Sahar Khalifa

Die Sonnenblume

Roman
Aus dem Arabischen von Hartmut Fähndrich und Edward Badeen
»Eine eindrucksvolle Synthese der Zustände im Westjordanland und gleichzeitig Ausdruck einer deutlichen Zukunftsvision der Autorin.« Basler Zeitung
 Taschenbuch
€ 9.90, FR 17.70, €[A] 10.20
Broschiert
In anderer Ausgabe lieferbar
UT 5
440 Seiten
ISBN 978-3-293-20005-0
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
Jerusalem: Melodien mischen sich, Sprachen mischen sich, die ganze Stadt ist ein Gemisch. Und doch herrscht die Konfrontation. Die palästinensischen Frauen leiden doppelt unter dem Druck. Die Näherin Sadija, die Intellektuelle Rafif, Chadra, die Prostituierte - sie alle haben sich durchzusetzen gegen die oft brutalen traditionellen Wertvorstellungen. Sie stehen allein, weil auch die Revolutionäre die Zukunft besingen und der Moral der Vergangenheit nachhängen.»Selbst der fortschrittlichste Autor in der arabischen Welt spricht von der Frau als ’fruchtbarem, schönem, ehrbarem Wesen’, vom Hafen, in dem das Schiff seine Ruhe findet. Das sind törichte Bilder, wie kann denn ein so verunsichertes Wesen Sicherheit ausstrahlen? Die Frau spielt etwas vor, wozu man sie erzogen hat. Wenn sie es nicht tut, wird sie vom Mann weggeschickt, sie wird nicht mehr akzeptiert, sie sei eine schlechte Tochter oder keine anständige Mutter. Wie können wir alle diese Frauenbilder zerbrechen?«

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Sahar Khalifa

Cover
Frühjahr 2002: Die israelische Armee belagert den Regierungssitz von Jassir Arafat in Ramallah. Atemlos verfolgt die Welt die dramatischen Vorgänge. Unter den letzten Verteidigern des in Trümmer liegenden Hauptquartiers ist auch Madschid, der seine Erlebnisse und Eindrücke in einem Tagebuch festhält.
Cover
Der aktuelle Roman aus dem Herzen Palästinas über eine dreifache Liebe: zwischen einer Christin und einem Muslim, zwischen den Generationen und zu der Stadt, die einst eine Hoffnung war — Jerusalem.
Cover
Die führende palästinensische Autorin mit einem Roman über das Westjordanland unserer Tage.
Cover
»Der weibliche Blick fördert zutage, was Schriftsteller aus dem Nahen Osten uns bisher vorenthalten haben.« Der Tagesspiegel
Cover
»Bissige Ironie und kritischer Realismus lassen das ganze Dilemma einer arabischen Außenseiterin zwischen Anpassungszwang und Unabhängigkeitsstreben lebendig werden.« Der Tagesspiegel, Berlin
Cover

»Der Erfolg dieser palästinensischen Autorin hängt damit zusammen, dass sie literarisch gekonnt umstrittene Themen bearbeitet.« Tages-Anzeiger

Andere Werke von Hartmut Fähndrich

Cover

Mekka: Eine Welt, die in der Literatur noch nie offengelegt wurde

Ausgezeichnet mit dem LiBeraturpreis 2014!

Cover
Gamila und Salma – zwei Lebenswege, die im Nildelta beginnen
Cover
Über den Aufbruch der ägyptischen Jugend
Cover
»Nagib Machfus’ Novellen sind wie Klangproben, manchmal auch wie eine Fermata, wie ein Anlauf auf ein neues Orchesterwerk, auf einen neuen Roman.« Neue Zürcher Zeitung
Cover

»Der Erfolg dieser palästinensischen Autorin hängt damit zusammen, dass sie literarisch gekonnt umstrittene Themen bearbeitet.« Tages-Anzeiger

Andere Werke von Edward Badeen

Bibliografie

Originaltitel: Abbad al-schams
Originalsprache: Arabisch
Erstauflage: 19.10.1990
Auflage: 3