H. R. F. Keating

Inspector Ghote geht nach Bollywood

Kriminalroman
Aus dem Englischen von Edda Janus
Mit einem Vorwort des Autors
Ein Inspector-Ghote-Krimi (4)
»Mit List, Tücke, Glück, Verstand und Wagemut setzt sich Ghote gegen alle Widrigkeiten zur Wehr, und es ist eine Lust, ihm dabei zuzusehen.« perlentaucher.de
 Taschenbuch
€ 9.90, FR 14.90, €[A] 10.20
broschiert
Sofort lieferbar
UT metro 323
208 Seiten
ISBN 978-3-293-20323-5
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
Ein filmreif in Szene gesetzter Mord erschüttert die berühmten Bollywood-Filmstudios von Bombay. Für einmal ist der Mord nämlich echt und endet äußerst tödlich. Das prominente Opfer: Indiens gefeierter Leinwandschurke Dhartiraj, ein Superstar. Detective Inspector Ghote sieht endlich seine Chance gekommen, sich als genialer Starermittler in der High-Society einzuführen. Doch hinter den Kulissen dieser eitlen Welt voll Glanz und Glamour lauern tausend Fallstricke auf den arglosen Aspiranten. Nur die Klatschspaltenkönigin, die ihre Schnabelnase gerne in die Ränke und Intrigen der Filmindustrie steckt, kann ihm weiterhelfen. Und auf einmal scheinen ziemlich viele Leute mit Dhartiraj, dem beliebten »Star ohne Feinde«, nicht gut Freund gewesen zu sein.

Stimmen

»Der indische Filmstar Dev Anand half dem Autor die Filmwelt von Bollywood kennenzulernen und wichtige Eindrücke zu sammeln. Das Ergebnis ist ein überaus authentischer Kriminalroman. Mit scharfem Auge seziert Keating die indische Filmwelt und zerrt die dunkle Seite des Glamours ans Licht.«

Kirsten Saggel, 3sat, »DenkMal«, Mainz

»Er ist ehrlich und zielstrebig. Korrekt gekleidet, pünktlich und pedantisch. Bescheiden und fleißig. Ein Spießer? Nein, einer der erfolgreichsten Detektive der Welt, will sagen der Kriminalliteratur. Inspektor Ganesh Ghote vom Criminal Investigation Departement der Polizei in Bombay ermittelt in Indien, löst Mord- und Entführungsfälle und ist, weil unbestechlich, einfach unberechenbar – für die Täter, die meist einflussreich und mächtig sind ebenso wie für seinen Vorgesetzten oder Auftraggeber aus der Politik. Ein Exot in Indien, wo sich die Extreme tagtäglich begegnen.«

Anthony Bell, Bücher, Essen

»Ein indischer Sherlock Holmes begibt sich bei diesem Fall auf den Jahrmarkt der Eitelkeiten. Immer schwieriger wird es für ihn, seine Integrität als Kriminalbeamter zu wahren. Er lässt sich verführen und betrügen. Von sich selbst überzeugt und mit einem Hang zur Eitelkeit träumt er davon in die High Society aufzusteigen. Doch gerade seine menschlichen Schwächen machen ihn sympathisch.«

Kirsten Saggel, 3sat, »DenkMal«, Mainz  Online einsehen

»Krimi-Lesefutter für jede Gelegenheit.«

Lutz Moldenhauer, Der evangelische Buchberater, Göttingen

»H. R. F. Keatings Held, bekannt für seine Beharrlichkeit, zeigt sich diesmal noch ausdauernder als sonst, erhofft er sich doch, vom Glanz der Traumfabrik etwas abzubekommen und ein Star seines Fachs zu werden, sobald er den komplizierten Mordfall gelöst hat. Sie können einen Blick hinter die Kulissen der Filmmaschinerie mit ihrem Starkult gewinnen und sich auf den Sonderling Ghote freuen, dessen Assistent man gern sein würde.«

Berliner Morgenpost  Online einsehen

»›Inspector Ghote geht nach Bollywood‹ ist Spaß und klassischer Krimi. Autor H.R.F. Keating ward für Werk und Helden preisgeehrt. Zu Recht. Urlaubslektüre nicht nur für Indien.«

Blitz!, Leipzig

»Keating ist einer der Altmeister des klassischen englischen Krimis. Grausame Massaker und eklige Serienmorde, die ja mittlerweile das Genre häufig dominieren, sind seine Sache nicht. Die kleinen grauen Zellen des Inspektors spielen die Hauptrolle, mit Action und Gewalt ist nichts zu gewinnen. Dabei taucht er tief ins Umfeld des Opfers und des Täters ein und die Leser folgen ihm gerne. Eine Reihe, die klassische englische Krimitradition im Umfeld der glamourösen indischen Filmwelt zu neuem Leben erweckt.«

Radio ZuSa, Uelzen

»Nie zuvor war das indische ›Bollywood-Kino‹ so populär im Westen wie heute. Passend zum Trend erscheint die Neuausgabe eines Krimis mit dem Bombayer Kripo-Inspektor Ganesh Ghote, dem hartnäckig ermittelnden Helden.«

Ralph Umard, Tip Magazin, Berlin

»Von manchem Krimiexperten des mangelnden investigativen Kriminalismus bezichtigt, zeichnet dieses Buch doch ein wunderbares Bild von der Kinofließbandproduktion im indischen Mumbai.«

20er - Die Tiroler Strassenzeitung

»Dieses Buch zeichnet ein wunderbares Bild von der Kinofließbandproduktion im indischen Mumbai. Schon vor 30 Jahren vom ehemaligen Times-Krimikritiker H.R.F. Keating geschrieben, liefert das Buch heute den kriminalistischen Beitrag zum derzeitigen Bollywood-Hype im Westen.«

20er-Tiroler Strassenzeitung, Innsbruck

»Henry Reymond Fitzwater Keatings indischer Kommissar ist eine geradezu atemberaubende kriminalistische Erfindung.«

20 Minuten, Zürich
 

Autoren-Seiten

Porträt
(Übersetzung)

Andere Werke von H. R. F. Keating

Cover
»Spaß und klassischer Krimi – Urlaubslektüre nicht nur für Indien.« Blitz!, Leipzig
Cover
»Ghotes Vorgehen wirkt herrlich naiv und direkt, ist aber in der Tat intelligent, tiefgründig und vor allem hartnäckig. Ein Krimi der alten Sorte, gut erzählt, gradlinig, echt.« Fritz Stadtmagazin, Frankfurt
Cover
Inspector Ghote aus Bombay ist schüchtern, bescheiden und extrem erfolgreich. Er gehört zu den großen Figuren der Kriminalliteratur.

Andere Werke von Edda Janus

Cover

Der fünfte Fall für den legendären Rabbi Small

Cover
»Ghotes Vorgehen wirkt herrlich naiv und direkt, ist aber in der Tat intelligent, tiefgründig und vor allem hartnäckig. Ein Krimi der alten Sorte, gut erzählt, gradlinig, echt.« Fritz Stadtmagazin, Frankfurt

Bibliografie

Originaltitel: Filmi, Filmi, Inspector Ghote (1976)
Originalsprache: Englisch
Erstauflage: 16.2.2005
Auflage: 1