Mulk Raj Anand

Der Unberührbare

Roman

Aus dem Englischen von Joseph Kalmer
Mit einem Nachwort von Dieter Riemenschneider

»Der Leser ist mit Augen, Ohren und Nase stets im Mittelpunkt des Geschehens.« Neue Zürcher Zeitung
 Taschenbuch
null
broschiert
In anderer Ausgabe lieferbar
UT 18
208 Seiten
ISBN 978-3-293-20018-0
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
Bakha lebt in einer von Kloaken umgebenen Lehmhüttensiedlung am Rande der Stadt, dort, wo all die aus der Hindugesellschaft Ausgestoßenen wohnen: die Lederarbeiter, die Wäscher, die Barbiere, Wasserträger, Schinder und Grasmäher. Wohin Bakha in der Stadt auch immer geht, muß er sich ankündigen mit den Worten: »Posch, geht aus dem Weg! Posch, ein Latrinenputzer kommt!«Aus Versehen berührt er einen Hindu hochgestellter Kaste. Diese Katastrophe und ihre Folgen lasten nun wie ein Fluch über allem, was er tut - bis am Abend eine riesige Menschenmenge zusammenströmt. Mahatma Gandhi spricht von den Kindern Gottes, wie er die Ausgestoßenen nennt, und verlangt die Aufhebung der Unberührbarkeit. In Bakha wird eine Hoffnung wach.Ohne Hass und Aggressivität schildert Anand einen Tag im Leben eines Inders, der allein durch seine Geburt dazu verdammt ist, das Ungerechte und Widersinnige der religiös institutionalisierten Ächtung zu ertragen.

Mehr über dieses Buch

Stimmen

»Mulk Raj Anand hat dieses Werk im Ashram Gandhis in Ahmedabad geschrieben. Durch Gandhi ist sein schriftstellerisches Tun entscheidend beeinflusst, auch wenn er dessen Politik nicht völlig folgen konnte. Es erscheint heute völlig unglaublich, dass dieser Roman zunächst auch in Europa keinen Verleger fand. Doch dann begann ein Siegeslauf und das Werk wurde in über zwanzig Sprachen übersetzt. Die Gesamtauflage liegt heute bei zehn Millionen Exemplaren.«

Wolfgang Wagner, Zeitschrift Entwicklungspolitik, Frankfurt am Main

»Der episodenhaft realistisch erzählte und menschlich beeindruckende Roman hat kaum etwas von seiner Aktualität eingebüsst. Allen Büchereien empfohlen.«

Dietmar Adam, Buchprofile, Bonn

»Mulk Raj Anand gehört zu den Wegbereitern des modernen realistischen Romans Indiens. Obwohl die Unberührbarkeit gesetzesmässig aufgehoben wurde, gehört sie noch immer zu den schwierigsten sozialen Problemen Indiens. Es ist eine Ironie, die manchmal fast an Komik grenzt, mit der das Lächerliche, Absurde und Heuchlerische eines falsch verstandenen, rein äusserlichen religiösen Eifers entlarvt wird. Zum Beispiel beim Beschrieb der durch übergroße Esslust hervorgerufenen Verstopfungsleiden eines Priesters, der sich gleichzeitig als alter Lüstling entpuppt.«

Lekha Sarkar, Tagesanzeiger, Zürich

»Der Leser ist mit Augen, Ohren und Nase stets im Mittelpunkt des Geschehens und dadurch gezwungen, die Realität eines indischen Slums derart aus der Perspektive des Latrinenputzers Bakha wahrzunehmen, dass ihm der Schmutz, der Gestank und das Elend regelrecht aus den Buchseiten entgegenschlagen.«

Walter Schenker, Neue Zürcher Zeitung

»Der Roman gehört bis heute zu Anands besten Büchern, ist in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt und weist eine Auflage von weit über 10 Millionen Exemplaren auf. Indem er fast ausschließlich die Existenzbedingungen der Ausgestoßenen, Ausgebeuteten und Unterdrückten thematisierte, öffnete Anand die Literatur für eine bisher noch wenig berücksichtigte Wirklichkeit.«

Fridolin Furger, Der kleine Bund, Bern
 

Dokumente

Dies ist ein Liebling aus 40 Jahren

Yvonne Peyer
Olymp & Hades Buchhandlung Basel
Weil... ich hier sehr viel über die indische Gesellschaft erfahren habe. Die Geschichte des Latrinenputzers Bakha ist eindrücklich mit Mahatma Gandhis ersten öffentlichen Auftritten und dessen Ideen von der Gleichheit aller Menschen verbunden. Leider ist das Buch inzwischen vergriffen.

Termine

Autoren-Seiten

Andere Werke von Mulk Raj Anand

Cover
»Mulk Raj Anand schildert schonungslos, grell realistisch die Welt der Armen und Erniedrigten.« Süddeutsche Zeitung

Andere Werke von Joseph Kalmer

Bibliografie

Originaltitel: The Untouchable
Originalsprache: Englisch
Erstauflage: 20.1.1992
Auflage: 1