Jørn Riel

Vor dem Morgen

Roman
Aus dem Dänischen von Wolfgang Th. Recknagel
Eine Inuit-Großmutter und ihr Enkel erleben Traum und Schrecken des Winters auf einer Polarinsel.
 Jubiläumsausgabe
€ 9.95, FR 13.90, €[A] 10.30
Broschiert
Sofort lieferbar
UT 694
224 Seiten
ISBN 978-3-293-20694-6
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
Einen glücklichen Sommer verbringen die Inuit-Großmutter Ninioq und ihr Lieblingsenkel Manik auf einer kleinen, unbewohnten Insel vor der Küste Grönlands. Sie trocknen den reichen Fang des Frühjahrs, und während der hellen Nächte vertreiben sie sich die Zeit mit Geschichtenerzählen. Unter der Anleitung der weisen Ninioq macht Manik die ersten Schritte auf seinem Werdegang als tüchtiger Fänger. Als der Herbst kommt, freuen sich die beiden auf die Heimkehr in die Siedlung. Aber die Boote, die sie zurückholen sollten, bleiben aus. Ninioq hält immer wieder vergeblich Ausschau. Was wäre, wenn sie den unbarmherzigen arktischen Winter alleine überstehen müssten? Was, wenn sie gar die letzten Menschen auf dieser Welt wären?

Stimmen

»Dieses kleine Buch wird niemand vergessen, der einmal begonnen hat, darin zu lesen.«

Klaus-Peter Andriessen, Wetzlarer Neue Zeitung

»Jørn Riel ist der Humorist unter den Autoren mit arktischem Schauplatz. Sein Roman ›Vor dem Morgen‹ ist aber für einmal nichts Lustiges, sondern eine erschütternde Tragödie. Die Schilderung, wie sich Ninioq in hoffnungsloser Lage dazu durchringt, mit dem Kind, das sie nicht allein lassen will, den Tod durch Erfrieren zu suchen, gehört in ihrer elementaren Schrecklichkeit zu den Texten, die nie mehr vergisst, wer sie einmal gelesen hat.«

Charles Linsmayer, Der Bund, Bern

»Dieser Roman ist von einer so gewaltigen Erzählkraft, dass der Leser die frisch gefangenen Fische förmlich riechen kann. Die Geschichte ist lebendig und gefühlvoll bis zur letzten Seite.«

Bettina Schwoch, Associated Press Nachrichtenagentur, Frankfurt/Main

»Mit Leichtigkeit, nicht ohne packende Spannung, erzählt das Buch von familiärer Liebe, von der Einheit zwischen Mensch und Natur, von der Lebensphilosophie der Inuit – dem Leben zwischen Hier und Jetzt.«

Landeszeitung Lüneburg

»Zeitlose Erzählung aus der Arktis, in der das Fremdartige märchenhaft anmutet. Auch zum Vorlesen gut geeignet oder zum Verschenken.«

Verband evangelischer Büchereien in Hessen und Nassau, Darmstadt

»Dreißig Jahre nach der ersten Auflage erscheint diese ergreifende Parabel auf Deutsch. ›Vor dem Morgen‹, sowieso auf Zeitlosigkeit angelegt, büßte in dieser Zeit nichts an Kraft und urwüchsiger Energie ein, derart präzise schildert Riel das Leben der Inuit.«

Biel-Benkemer Dorfzeitung

»Riel nimmt den Leser mit auf eine Reise zu einer fremden, aber faszinierenden Kultur mit eigenen Gesetzen, deren Missachtung nur allzu leicht mit dem Tod enden kann. Eine Geschichte voller Abenteuer und Gefahren, eindringlich geschrieben, beklemmend und unsentimental.«

Stadtanzeiger Neustadt an der Weinstraße

»Eine ergreifende und dennoch ungemein sachkundige Geschichte aus der Welt der Inuit.«

Dr. Stephan Steinbauer, Radio Aktiv, Hameln

»Jørn Riel nimmt den Leser mit auf eine Reise zu einer fremden Kultur mit eigenen Gesetzen, deren Missachtung nur allzu leicht mit dem Tod endet.«

Anita Ruckerbauer, Österreichisches Bibliothekswerk, Bibliotheksnachrichten, Salzburg

»Diese Geschichte zieht den Leser in ihren Bann und zeigt ihm Menschen voller Grausamkeit, Angst und der großen Freude, einfach nur zu leben. Eine großartige und leidenschaftliche Erzählung.«

Luise Rohrhirsch, Der evangelische Buchberater, Göttingen

»Die Handlungen und Lebensumstände seiner Figuren basieren auf überliefertem Wissen sowie auf seiner Vorstellungskraft, und er beschreibt mit so viel Engagement und Einfühlungsvermögen, dass man sich mitten unter den Inuit des 18. Jahrhunderts wähnt und mit Spannung deren Gepflogenheiten betrachtet.«

Bücherpick

»Mythische Überlieferungen und religiöse Glaubensüberzeugungen der Inuit verbinden sich mit Schilderungen von Abenteuern und Gefahren zu einer liebevollen, anrührenden Geschichte über Liebe, Glück und Verantwortung. Arktische Kultur und Lebensform wird dem Leser nahe gebracht wie auch in den bisherigen Titeln von Riel, die sich mit Grönland heute befassen. Für Leser jeden Alters allen Büchereien wärmstens empfohlen.«

Lieselotte Jürgensen, EKZ Bibliotheksservice, Reutlingen

»Ein ruhiges, meisterhaft erzähltes Büchlein, ergreifend und voller Poesie.«

Schweizer Familie, Zürich

»Ein Roman, der in eine Welt führt, wie sie uns fremder gar nicht sein kann, der uns diese Welt und ihre Menschen aber so nahe bringt, dass man meint, selbst dort gewesen zu sein.«

Uschi Christl, Radio Oberösterreich

»Gewaltig ist der Kosmos der Inuit; Mensch und Natur, materielle Welt und Geisterwelt sind nicht voneinander zu trennen. Eindringlich, beklemmend, unsentimental.«

Weltwoche, Zürich

»Was dem einen sein ›Monsieur Ibrahim und die Blume des Koran‹ ist, könnte dem andern ›Vor dem Morgen‹ werden. Es ist ein magisches Buch, das mit seiner Weisheit und Eindringlichkeit den Leser tief erschüttert und über Sinn und Schönheiten des Lebens nachdenken lässt. Als Besonderheit möglichst vielen Bibliotheken zu empfehlen.«

Schweizerischer Bibliotheksservice, Bern
 

Autoren-Seiten

Andere Werke von Jørn Riel

Cover

»Eiseskälte, Schnee und Stürme – Riel erzählt großartig über die Wanderungen der Inuit.« Ditta Rudle, Buchkultur

Cover
»Eiseskälte, Schnee und Stürme – Jørn Riel erzählt großartig über die Wanderungen der Inuit von Alaska nach Grönland.« Ditta Rudle, Buchkultur
Cover
Eine Reise ins Herz der Arktis: die große Roman-Saga über die Geschichte Grönlands von der ersten Besiedelung bis zur jüngsten Vergangenheit.
Cover
»Mein Leben ist wie eine wahre Geschichte, die auch eine Lüge sein könnte. Oder umgekehrt. Wer kann das wissen? Ich nicht.« Jørn Riel
Cover
»Riel ist ein geborener Geschichtenerzähler. Unnachahmlich mäandert er zwischen Tiefsinn und Tragikomik.« Stadtanzeiger, Neustadt
Cover
»Grönland macht süchtig!« Jørn Riel

Andere Werke von Wolfgang Th. Recknagel

Cover

»Eiseskälte, Schnee und Stürme – Riel erzählt großartig über die Wanderungen der Inuit.« Ditta Rudle, Buchkultur

Cover
»Eiseskälte, Schnee und Stürme – Jørn Riel erzählt großartig über die Wanderungen der Inuit von Alaska nach Grönland.« Ditta Rudle, Buchkultur
Cover
Eine Reise ins Herz der Arktis: die große Roman-Saga über die Geschichte Grönlands von der ersten Besiedelung bis zur jüngsten Vergangenheit.
Cover
»Mein Leben ist wie eine wahre Geschichte, die auch eine Lüge sein könnte. Oder umgekehrt. Wer kann das wissen? Ich nicht.« Jørn Riel
Cover
»Riel ist ein geborener Geschichtenerzähler. Unnachahmlich mäandert er zwischen Tiefsinn und Tragikomik.« Stadtanzeiger, Neustadt

Bibliografie

Originaltitel: Før morgendagen (1975)
Originalsprache: Dänisch
Erstauflage: 9.7.2015
Auflage: 1