Kanada

Cover
 
»Wer von diesem Buch nicht gerührt wird, den kann überhaupt nichts rühren.« Tages-Anzeiger
Seit seiner ersten Reise in den hohen Norden hat die Arktis den Kanadier Farley Mowat, Autor des berühmten Buches Ein Sommer mit Wölfen, nicht mehr losgelassen. Mowats Geschichten erzählen einfühlsam vom schwierigen Überleben in der Arktis, von den Überlieferungen der Inuit, aber auch von der grausamen Natur.
Farley Mowat
Der Schneewanderer
Kurzgeschichten
Aus dem Englischen von Elisabeth Schnack
Porträt
Porträt
Cover
 
»Geraldine Gull ist eine, die immer überlebt. Die sich weigert aufzugeben. Da ist etwas in ihr, das sich den Weg freibahnt, sich durchkämpft. Das bewundere ich.« Joan Clark
Am Rande der Hudson Bay, zwischen der Baumgrenze und dem ewigen Eis, liegt verloren und vergessen das Indianerdorf Niska. Hier soll Willa Coyle, die junge Kunstlehrerin, den Kindern in den Sommermonaten Zeichenunterricht geben. Ein Fluch scheint über dem Dorf zu liegen.
Joan Clark
Der Triumph der Geraldine Gull
Roman
Aus dem Englischen von Gerda Bean
Porträt
Porträt
Cover
 

Weite Wälder, multikulturelle Metropolen, spannende Geschichten: Kanada stellt sich vor

Der literarische Reiseführer mit Geschichten und Berichten aus Kanada – Weite Wälder, multikulturelle Metropolen, spannende Geschichten: Kanada stellt sich vor.
Kanada fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass
Porträt
Cover
 
»Wir lauschen der Stimme dieser fast hundertjährigen Frau, als ob wir ebenfalls im Herzen des Waldes um ein Lagerfeuer sitzen.« Un Dernier Livre

Almanda folgt dem ruhigen Thomas zu seiner Familie und dem Volk der Innu. Geborgen in ihrer Gemeinschaft, lernt sie zu jagen und zu lieben, doch bald breiten sich die Siedler aus und zwingen die Innu in ein fremdes Leben. Einfühlsam erzählt Michel Jean die Geschichte seiner Urgroßmutter, seiner Kukum, und die Geschichte der Ersten Völker.

Michel Jean
Kukum
Roman
Aus dem Französischen von Michael von Killisch-Horn
Porträt
Porträt
Cover
 
»Robert Kroetsch erweist sich als der legitime Nachfahre Jack Londons.« literaturkritik.de
Angesteckt von der Nachricht von den ungeheuren Goldfunden am Klondike River brechen auch der vierzehnjährige Zack und seine Mutter Lou nach Alaska auf. Auf der Reise trotzen sie Schnee, Eis, wilden Flüssen und Menschen, die die Gier nach Gold in Bestien verwandelt hat. Doch erst in Dawson City begegnen sie der größten Gefahr von allen.
Robert Kroetsch
Klondike
Die Ballade von Lou und Dangerous Dan McGrew
Roman
Aus dem Englischen von Martina Tichy
Porträt
Porträt
Cover
 
Deskaheh ist für die Indianer, was James Baldwin für die Schwarzen in Amerika ist: eine Stimme aus ihrer Mitte.

Deskaheh, Chief der Irokesen, kommt 1923 nach Europa. Vom Völkerbund in Genf verspricht er sich Hilfe im Kampf um das Land seines Volkes. Die Menschen liegen dem charismatischen Chief zu Füßen, doch sein Appell wird nicht überall erhört. Kriminalroman, Politthriller, Reportage, literarische Parabel: die Geschichte des Irokesen Deskaheh.

Willi Wottreng
Ein Irokese am Genfersee
Eine wahre Geschichte
Porträt