Costa Rica

Cover
 
»Ein Kleinod lateinamerikanischer Fabulierkunst.« Augsburger Allgemeine
In einem Bordell von San José kommt ein Kind zur Welt. Die Huren verstecken den Jungen, und Jerónimo, Ex-Mönch und Bruder der Bordellköchin, kümmert sich um ihn und bringt ihm die Welt bei, wie er sie aus den gelehrten Büchern kennt – bis auch der Mönch sich schließlich ein Herz fasst und sie gemeinsam durch die Straßen und Märkte ziehen.
Fernando Contreras Castro
Der Mönch, das Kind und die Stadt
Roman
Aus dem Spanischen von Lutz Kliche
Porträt

Fernando Contreras Castro (*1963) arbeitet als Hochschullehrer in San José, Costa Rica, und gilt als einer der wichtigsten Autoren der neuen Generation Lateinamerikas.

Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Cover
 
Eine neue Generation erzählt von neuen Herausforderungen.

Nach Befreiungskämpfen und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen.

Die Geschichten aus Costa Rica stammen aus dem Sammelband Zwischen Süd und Nord, herausgegeben von Sergio Ramírez.

Jessica Clark Cohen, Guillermo Barquero, Warren Ulloa, Carla Pravisani
Geschichten aus Costa Rica
Aus dem Spanischen von Lutz Kliche, Sabine Giersberg, Timo Berger, Willi Zurbrüggen
Porträt
Jessica Clark Cohen (geb. 1969) ist Erzählerin und Autorin. Ihre Erzählungen und Drehbücher wurden in mehreren Anthologien in Costa Rica, Guatemala und Spanien publiziert.
Porträt
Guillermo Barquero (geb. 1979) ist Schriftsteller und Fotograf. Für El diluvio universal wurde er mit dem Premio Áncora prämiert.
Porträt
Warren Ulloa (Autor)
Warren Ulloa (geb. 1981) ist Autor und erhielt den nationalen Buchpreis Aquileo J. Echeverría. Er ist Chefredakteur der Literaturzeitschrift Literofilia.
Porträt
Carla Pravisani (Autorin)
Carla Pravisani (*1976) ist Erzählerin, Lyrikerin, Autorin von Erzählungssammlungen und eines Gedichtbandes. Sie wurde mit dem Premio Nacional Aquileo Echeverría ausgezeichnet.
Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Porträt
Sabine Giersberg (Übersetzung)

Sabine Giersberg (*1964) studierte nach dem Übersetzerdiplom Hispanistik und Lusitanistik. Seit 1999 ist sie als freie Übersetzerin aus dem Spanischen und Portugiesischen tätig.

Porträt
Timo Berger (Übersetzung)

Timo Berger (*1974) ist Autor und Übersetzer lateinamerikanischer Literatur. Zusammen mit Rike Bolte gründete er das lateinamerikanische Poesiefestival »Latinale«.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 
Die Entdeckung einer Region im Umbruch – facettenreich und überraschend.

Nach Jahrzehnten der Befreiungskämpfe und Revolutionen ist Mittelamerika geprägt durch die Suche nach Jobs in den USA, den Drogenhandel, die damit zusammenhängende Gewalt, eine neue Armut und den Zerfall traditioneller Strukturen. Diese Kurzgeschichtensammlung bietet ein Kaleidoskop der in diesen Umbrüchen entstehenden Literatur.

Sergio Ramírez (Hg.)
Zwischen Süd und Nord
Neue Erzähler aus Mittelamerika
Porträt
Sergio Ramírez (Herausgeber/Einleitung)

Sergio Ramírez (*1942) gehört zur Generation lateinamerikanischer Autoren, die nach dem »Boom« der Literatur von Autoren wie Gabriel García Márquez in die Öffentlichkeit trat.