Barbara Gowdy

Der weiße Knochen

Roman
Aus dem Englischen von Ulrike Becker und Claus Varrelmann
»Ich war hingerissen. Ich kenne nichts Vergleichbares.« John Irving
 Taschenbuch
€ 12.95, FR 19.90, €[A] 13.40
Broschiert
Sofort lieferbar
UT 597
320 Seiten
ISBN 978-3-293-20597-0
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Jahrelang sind die junge Elefantenkuh »Matsch« und ihre Familie in den Sümpfen und Savannen Ostafrikas umhergestreift. Jetzt wird das Gebiet von einer Dürre heimgesucht, und ganze Familien fallen den Elfenbeinjägern zum Opfer. Auf nichts – nicht auf das einst vertraute Terrain, nicht auf die uralten Rhythmen des Lebens – ist mehr Verlass. Doch eine Hoffnung gibt es noch: An den Wasserlöchern wird die Legende vom weißen Knochen erzählt, der die Elefanten zu einem sicheren Ort weisen wird. Und so machen sie sich auf die Suche.

Mit außerordentlicher Empathie erschafft Barbara Gowdy in diesem Roman, der vollkommen aus der Perspektive afrikanischer Elefanten erzählt ist, eine ganz eigene Welt – in der sich die unsere auf seltsame Weise spiegelt.

Stimmen

»Wir haben hier einen der seltenen Fälle von Literatur, in denen die Sicht auf die Welt nachhaltig verändert wird. Man wünscht, dass die Erzählerin nie aufhören möge.«

Michael Winter, Süddeutsche Zeitung

»Wer einmal eingestiegen ist in die Welt der Dickhäuter, der bangt und hofft mit den grauen Riesen wie mit anderen Romanhelden sonst auch.«

Manfred Eichel, ZDF Aspekte

»Ich habe mich sofort in diese wunderbare, verrückte Geschichte verliebt. Wie man sich eben verliebt – mit Lachen und Weinen.«

Senta Berger

»Ich war hingerissen. Ich kenne nichts Vergleichbares.«

John Irving

»Man muss wohl schon eine sprachlich und geschmacklich so gefestigte Autorin wie Barbara Gowdy sein, um in einem Roman, der die Welt ganz selbstverständlich aus der Perspektive des Rüssels schildert, all den Fallstricken des Niedlichen, des Larmoyanten und Putzigen, des Drolligen und des Herzzerreißenden souverän ausweichen zu können. Was uns bei anderen Schriftstellern vielleicht als Vorlage für Ein Herz für Tiere begegnet wäre, verwandelt sich unter Gowdys sehr kühler, sehr ironischer Feder in ein Drama des Untergangs, bei dem eine Elefantenherde einen entfernteren, allerdings weitgehend schuldlosen Zweig der Buddenbrooks verkörpern könnte.«

Tilman Spengler, Der Spiegel  Online einsehen

Dokumente

Termine

Nachrichten

Links

Autoren-Seiten

Andere Werke von Barbara Gowdy

Andere Werke von Ulrike Becker

Andere Werke von Claus Varrelmann

Bibliografie

Originaltitel: The White Bone
Originalsprache: Englisch
Erstauflage: 28.1.2013
Auflage: 2