Gabriel Trujillo Muñoz

Erinnerung an die Toten

Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Sabine Giersberg
Miguel Ángel Morgado ermittelt
»Trujillo Muñoz’ großes Thema ist der Tod, genauer: der Tod in der Wüste. Denn das Leben ist nicht viel wert in Baja California.« Kersten Knipp, Frankfurter Allgemeine Zeitung
 Englische Broschur
€ 18.95, FR 25.90, €[A] 19.50
broschiert
Sofort lieferbar
256 Seiten
ISBN 978-3-293-00378-1
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
In der Wüste zwischen Mexiko und den USA gräbt Miguel Ángel Morgado nach den Verbindungen zwischen den Skandalen von gestern und den Affären von heute. Menschenleben zählen nicht viel an der Grenze zwischen der reichen und der armen Welt. Aber Morgado gibt den Opfern eine Stimme, faule Kompromisse kann man bei ihm nicht kaufen. Wenn die Mächtigen versuchen, ihn auf ihre Seite zu ziehen, erregt dies Morgados Misstrauen erst recht – gegen korrupte Politiker genauso wie gegen angeblich aufrechte Anti-Drogen-Kämpfer.

Stimmen

»›Erinnerungen an die Toten‹ vermittelt die kollektive Empfindlichkeit der Mexikaner und ihr Ohnmachtsgefühl gegenüber den ›Gringos‹ im Norden. Menschenleben zählen nicht viel an der Grenze zwischen der Dritten und der Ersten Welt. Morgado gibt den Opfern dieser Grenze eine Stimme.«

Ute Ernst-Hummel, Lexikon der Kriminalliteratur, Nauheim

»Trujillo Muñoz hält in seinen Krimis nichts von der strikten Trennung der Erzählgattungen: Er spielt gern mit den Versatzstücken der mexikanischen Volkskultur oder parodiert triviale Genres von Film und Fernsehen. Er hat mit Morgado eine Figur geschaffen, die mit ihrem spröden Charme und ihrem derben Witz die Herzen der Leser im Sturm erobert.«

Margrit Klingler-Clavijo, Neue Zürcher Zeitung

»Trujillo Muñoz in Höchstform. Brillante Spannungsliteratur aus dem heißen Norden Mexikos.«

Markus Kilp, Freies Radio Paderborn

»Der Kriminalroman ist karg ausgerüstet wie die Wüste, in der er spielt. Aber was aus dieser Sprache wächst, Geschichte wie Geschichten, sollte man sich gönnen.«

Peter Pisa, Kurier, Wien

»Gabriel Trujillo Muñoz versteht es so glänzend, eine absolut spannende Erzählung mit geschichtlichen Apekten zu versehen, dass einem der Atem stockt.«

Freiberg Objektiv

»Trujillo Muñoz erzählt kantig und mit großer Klarheit. Seine Sprache ist trocken prägnant, dabei immer wieder bildreich und assoziativ, sein Humor schwarz, aber nicht zynisch. Souveräne, zupackende Wüstenprosa.«

Frank Rumpel, Südwestrundfunk SWR 2 Buchkritik, Baden-Baden

»Bei näherem Hinsehen bietet ›Erinnerung an die Toten‹ viel mehr als die Krimispannung und das Herzrasen, das den Leser womöglich erfasst, wenn Morgado wieder einmal in großer Gefahr schwebt. Muñoz verankert Baja California auf der literarischen Landkarte.«

Thorsten Keller, Kölner Stadt-Anzeiger

»Muñoz’ Sprache ist Rock ’n’ Roll, schnörkellos und ohne Pathos treibt sie in klaren Rhytmen den Leser voran, stets entlang der Grenze zwischen dem ›Imperium‹ im Norden und der ›3. Welt‹ im Süden und den Abgründen, die sich dazwischen auftun. Keine Frage, das Warten auf das zweite Buch hat sich gelohnt.«

Torsten Tullius, Gesellschaft zur Förderung der Literatur News Letter, Frankfurt

»Die Übergänge von Strafverfolgern zu Verbrechern, von Politikern zu Mafiosi sind fließend, und es ist niemals klar, wer eigentlich hinter wem her ist und wer wen manipuliert. Wenn es dem eigenen Vorteil oder der Staatsräson dient – und wer vermag beides schon immer so genau auseinandezuhalten – gibt ein US-Senator schon mal einen Mord in Auftrag; oder schießen mexikanische Beamte auf missliebige Staatsbürger.«

Katharina Döbler, Deutschlandradio Kultur, Berlin

»Spannend, unbedingt lesenswert.«

Barbara Keller, Berlinkriminell.de
 

Termine

Nachrichten

Links

Andere Werke von Gabriel Trujillo Muñoz

Cover
Die heißeste Grenze der Welt!

Andere Werke von Sabine Giersberg

Bibliografie

Originaltitel: Puesta en escena (2002) und La memoria de los muertos (2005)
Originalsprache: Spanisch
Erstauflage: 13.8.2007
Auflage: 1