José Luis Correa

Drei Wochen im November

Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Verena Kilchling
Ricardo Blanco, Privatdetektiv auf Gran Canaria (1)
Die Krimi-Entdeckung von den Kanarischen Inseln. Der erste Band einer Serie mit dem Privatdetektiv Ricardo Blanco. Schauplatz: Las Palmas auf Gran Canaria
 Taschenbuch
€ 8.90, FR 12.90, €[A] 9.20
broschiert
Vergriffen. Keine Neuausgabe
UT metro 365
192 Seiten
ISBN 978-3-293-20365-5
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
November in Las Palmas: Bleierne Schwere liegt in der Luft, und der mäßig erfolgreiche Privatdetektiv Ricardo Blanco kann in aller Ruhe über alte Filme und Krimis philosophieren und seinen verflossenen Liebschaften nachtrauern. Bis eines Tages die schöne, geheimnisvolle Maria Arancha in seinem Büro auftaucht und ihn beauftragt, den Tod ihres Verlobten Toñuco Camember zu untersuchen, der sich umgebracht haben soll. Bei seinen Nachforschungen dringt Blanco in die exklusiven Zirkel der kanarischen Oberschicht ein und ermittelt auf Jachtausflügen und Grillpartys. Doch der schöne Schein trügt. Er muss feststellen, dass auch Maria Arancha in den Fall verwickelt zu sein scheint. Aber da ist er ihr schon allzu nahe gekommen.

Stimmen

»Nicht nur mit Reiseführern oder Fotobänden, auch mit Kriminalgeschichten kann man eine Gegend und ihre Bewohner kennenlernen. Dieser Roman beispielsweise spielt auf Gran Canaria, aber er zeigt die Inser nicht von der touristischen Seite.«

Käthi König, Leben & Glauben, Baden

»Das Verbrechen hält Einzug auf einer der liebsten Ferieninseln der Deutschen: Mord auf Gran Canaria! Am Ende des Romans ist das Rätsel gelöst, aber irgendwie haben alle verloren, sei es Glück, Liebe oder Gesundheit. Gewonnen hingegen haben die Leser und Leserinnen der Geschichte, die sich ein paar Stunden lang spannend und durchaus originell unterhalten lassen konnten.«

Regine Mitternacht, EKZ Bibliotheksservice, Reutlingen

»Das kommt zunächst leicht parodisch daher, dann beginnt dieser Ricardo Blanco zu denken, leicht abseitig zu denken, seine Biografie lächelnd zu perforieren, ein Schwenk hierhin, ein Schwenk dorthin, zurück zur Wirklichkeit des Falles. Das ist witzig und genau, treffend auch und treibt die Handlung auf angenehme Weise voran. Vielversprechender Beginn einer neue Serie.«

www.hinternet.de, Saarbrücken

»›Drei Wochen im November‹ überzeugt mit intelligentem Handlungsaufbau, eleganter Schreibe und feinsinnigem Humor. Eine Entdeckung!«

Ulrich Kroeger, Nordsee-Zeitung, Bremerhaven

»Ein spannender Kriminalroman, der so eigen wie humorvoll ist und gerade durch seine Kulisse (eine Insel ist eine Insel ist eine Insel) wieder einmal beweist, dass Verbrechen auch übers große Wasser gehen können.«

Kerstin Strecker, Berliner Morgenpost  Online einsehen

»›Drei Wochen im November‹ ist ein spannender Kriminalroman voller Humor und Ironie. José Luis Correa zeigt uns seinen Marlowe in seiner Stadt.«

3sat, Kulturzeit, Mainz

»Ein praller und satter Detektivroman, genauso humorvoll wie klug geschrieben, mit einem genauso verwickelten wie spannenden Plot (der zudem hochprozentig angereichert wird mit einigen gezielten Schüssen Erotik).«

Hammett-Krimibuchhandlung, Berlin

»Wenn sich ein großer Erzähler eines scheinbar unscheinbaren Detektivsannimmt, dazu seiner schweifenden Fantasie freien Lauf lässt, dann wirdaus einer eigentlich kleinen Geschichte spannende Literatur.«

Büchervielfraß.de

»Ein wirkliches Vergnügen.«

El Faro

»Correa überzeugt mit Figuren aus Fleisch und Blut.«

La Provincia

»Dank seines leichten und frischen Stils, seiner brillanten Dialoge und seines feinen Humors gelingt Correa ein Krimi, der den Leser von den ersten Seiten an fesselt.«

El mercantil valenciano
 

Dokumente

Nachrichten

Links

Andere Werke von José Luis Correa

Cover
Mit Privatdetektiv Ricardo Blanco auf die Insel Gran Canaria!

Andere Werke von Verena Kilchling

Cover
Mit Privatdetektiv Ricardo Blanco auf die Insel Gran Canaria!

Bibliografie

Originaltitel: Quince días de noviembre (2003)
Originalsprache: Spanisch
Erstauflage: 1.7.2006
Auflage: 1