Alicia Giménez-Bartlett

Boten der Finsternis

Kriminalroman
Aus dem Spanischen von Sybille Martin
Petra Delicado ermittelt (Der dritte Fall)
»Wenn es auch unwahrscheinlich klingt: alles in diesem Roman entstammt direkt der Realität. Das Leben ist stärker als die Dichtung.« Alicia Giménez-Bartlett
 Taschenbuch
€ 9.90, FR 17.70, €[A] 10.20
broschiert
Vergriffen. Keine Neuausgabe
UT metro 217
288 Seiten
ISBN 978-3-293-20217-7
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
Petra Delicado gibt unvorsichtigerweise ein Fernsehinterview. Bald darauf treffen Päckchen bei ihr ein - mit äußerst beunruhigenden Inhalten. Ein Irrer, der auf die gutaussehende Inspectora fixiert ist, vermutet Subinspector Fermín Garzón. Oder doch etwas Größeres? Etwas viel Größeres sogar. Petra und Fermín haben sich mit einer üblen Sekte angelegt. Glauben die beiden, die sich wieder ganz schön in der Wolle haben. Aber hinter der Sekte stecken noch ganz andere Kräfte. Die Spuren ergeben ein raffiniertes Vexierbild, das das Ermittlerduo aus Barcelona direkt ins kalte Moskau führt.

Stimmen

»Ein echter Feinschmecker-Krimi.«

20 Minuten, Zürich

»Spaniens derzeit erfolgreichste Krimiautorin Alicia Gimémez-Bartlett besticht auch in ihrem nun zweiten Delicado/Garzon-Roman auf Deutsch durch einen höchst originellen Fall. Besonderes Lesevergnügen bietet dabei auch das seltsame, stets zänkische Paar, die pfiffigeInspectora und ihr bärbeissiger Sub-Inspector.«

Neue Luzerner Zeitung

»Inspector Petra Delicado erhält nach einem Auftritt am Fernsehen ein Päckchen mit makabrem Inhalt. Ein sauber abgetrennter männlicher Penis, eingelegt in Formol, hat derunbekannte Absender der Polizistin verehrt. …Das Ermittlerduo Delicado und Garzon wurstelt sich auf abenteuerliche Weise durch diesen ungewöhnlichen Fall und vermag – so ganz nebenbei – mit herrlichen Dialogen und kauzigen Eigenheiten für eine niveauvolle Unterhaltung zu sorgen.«

Peter Schneeberger, SF2

»Die Autorin versteht es hervorragend, die Leserinnen und Leser sicher durch das Labyrinth einer verzwickten Geschichte zu führen.«

Martin Stohler, Sektor Erziehung

»›Boten der Finsternis‹ ist ein spannender und amüsanter Krimi, in dem der sonst unersättliche Subinspector Garzón aus Angst um seinen kleinen Fermín beinahe den Appetit verliert.«

Robert Müller, Berliner Morgenpost

»Die beiden Ermittler agieren in einem authentischen Barcelona jenseits des cosmopolitischen Hochglanzchics.«

www.dortmund.de/literaturtipps

»Die Autorin hat auch in Deutschland in Windeseile ein begeistertes publikum erobert.«

Mallorca-Zeitung

»Eine Kultfigur aus Spanien gilt es zu entdecken: die Inspectora Petra Delicado, die mal energisch, mal unschlüssig schwerste Fälle zu lösen weiss.«

Woxx, Ex Libris

»Die Inspectora war in Spanien ein grosser TV-Erfolg… Die Streitigkeiten mit ihrem Subinspektor bereiten Vergnügen, ihre Schlagfertigkeit auch im Privatbereich machen Spassund brachten mich zum schmunzeln. Das Duo ist auch für Nichtkrimifans sehr geniessbar…«

P.S., Zürich

»Ein kurzweiliger Lesespaß.«

Terz (Düsseldorfer Stadtzeitung)

»In Zeiten wie diesen ein ziemlich erhellendes Buch, das einiges über Fanatismus, Verblendung und mörderische Konsequenzen erzählt.«

Buchkultur

»Schön makaber und angenehm schräg.«

lit4u.de

»Dieser neue Einblick in die Unterwelt der schönen Stadt Barcelona ist wie seine Vorgänger ungewöhnlich dicht geschrieben, spannend und menschlich. Erstklassige Unterhaltung für neugierige Krimifans.«

www.readme.de

»Giménez-Bartletts spannender Roman zeichnet sich vor allem durch einen ungewöhnlichen Plot und die kleinen aber feinen und humorvollen Streitereien seiner Helden aus.«

www.amazon.de

»Wieder ein unterhaltsamer und humoriger Krimi von Giménez-Bartlett. Allerdings sollte frau vor dem Lesen wenigstens gefrühstückt haben, da einige Szenen doch reichlich Ekel auslösen können. Aber die ›Penislieder‹ des Garzon trösten über so einige Misslichkeiten hinweg.«

Escape
 

Andere Werke von Alicia Giménez-Bartlett

Bibliografie

Originaltitel: Mensajeros de la oscuridad (1999)
Originalsprache: Spanisch
Erstauflage: 10.9.2001
Auflage: 2