Fiston Mwanza Mujila

Fiston Mwanza Mujila wurde 1981 in Lubumbashi, Demokratische Republik Kongo, geboren. Er schreibt Lyrik, Prosa und Theaterstücke und unterrichtet afrikanische Literatur an der Universität Graz. Sein Roman Tram 83 wurde mit dem Internationalen Literaturpreis des Hauses der Kulturen der Welt, dem Peter-Rosegger-Literaturpreis und dem Etisalat-Preis für Literatur ausgezeichnet und stand auf der Longlist des Man Booker International Prize und des Prix du Monde. Mujila lebt in Graz.

Ausführliche Biografie

Stimmen

»Mujila schreibt frech, beißend und unerhört musikalisch.«

Angela Schader, Neue Zürcher Zeitung  Online einsehen

»Fiston Mwanza Mujila hat eine singende, swingende, melodische Sprache erfunden, um das unberechenbare Chaos in kaputten afrikanischen Staaten zu beschreiben.«

Felix Schneider, SRF Kultur  Online einsehen

»Die Literatur von Mwanza Mujila gehört rezitiert, vorgelesen, am besten von ihm selbst. Vorlesen, das heißt den Text in den Mund nehmen, ›zerkauen, reinigen, erbrechen, ausspucken, ausscheißen‹; so hat es der Autor einmal gesagt. Wie ein Saxophonspieler, der Worte zu Musik zermahlt. Als Musik wird die Literatur zu einem neuen Genre. Zwischen Buchdeckel lässt sie sich kaum quetschen. Wie könnte ein Schriftsteller, für den die Bedeutung jedes Worts in dessen Musik verborgen liegt, es anders empfinden?«

Norbert Mappes-Niediek, Frankfurter Rundschau  Online einsehen

Dokumente

Fiston Mwanza Mujila besuchen

    Werke von Fiston Mwanza Mujila

    Cover
    Rhythmisch und rau erzählt Fiston Mwanza Mujila die Geschichte zweier ungleicher Freunde.