Wie Frauen die Welt erschufen

Mythen, Märchen und Legenden von der weiblichen Gottheit
Herausgegeben von Frederik Hetmann
»Indem ich dein Lob singe, reinige ich meine Sprache.« Lied an die Göttin Ninhursag, Indien
 Hardcover
€ 18.80, FR 32.40, €[A] 19.30
Broschiert
In anderer Ausgabe lieferbar
280 Seiten
ISBN 978-3-293-00270-8
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Rund um den Globus sind die ältesten Gottheiten weiblichen Geschlechts: Die Völker verehrten sie in vielfachen Formen als Urmutter, die das Menschengeschlecht gebärt, als Unterweltsgöttin der Fruchtbarkeit, als Meerfrau und Lebensspenderin. Von ihr erzählen die Mythen der alten Kulturen, aber auch in vielen Märchen und Sagen lebt ihr Bild bis in unsere Zeit fort.

In dieser Anthologie hat Frederik Hetmann Geschichten und Gesänge von der großen Göttin aus vielen Kulturen und Kontinenten zusammengetragen. Sie sind ein faszinierender Lesestoff und auch eine eindrückliche Erinnerung an die Zeit, als die Natur noch als Quelle der menschlichen Existenz erlebt und verehrt wurde.

Stimmen

»Wie wohl unsere Gesellschaft aussähe, wenn in unserer Kirche Göttinnen das Zepter hielten?«

Benno Graber, Das neue Buch

»Das Buch enthält eine sehr schöne Zusammenstellung weiblicher Schöpfungsmythen vom mesopotamischen Mondbaum bis zu den rheinischen Juffern.«

Wir Frauen

»Eine wunderbare Sammlung, die zum weiteren Nachdenken und-lesen einlädt.«

Matthias Neiden, Fantasia, Passau

Dokumente

Termine

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Frederik Hetmann

Bibliografie

Originalsprache: Deutsch
Erstauflage: 10.8.1999
Auflage: 1