Cover

Claudia Piñeiro

Kathedralen

Roman
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen

»Dieses Buch ist dringend notwendig. Faszinierend, mitreißend, meisterhaft.« El País

 Hardcover
€ 24.00, FR 32.00, € [A] 24.70
Gebunden
Sofort lieferbar
320 Seiten
ISBN 978-3-293-00592-1

 

Lía glaubt nicht mehr an Gott. Nicht, seit ihre siebzehnjährige Schwester grausam ermordet wurde. In ihrer streng religiösen Familie fühlt sie sich völlig allein gelassen, und bald bricht sie den Kontakt zu ihr gänzlich ab.
Dreißig Jahre vergehen ohne den geringsten Hinweis auf den Mörder, dreißig Jahre, die tiefe Gräben in der Familie hinterlassen. Erst eine unerwartete Begegnung wirbelt die Vergangenheit wieder auf und entfesselt einen Sturm, der alle mit sich reißt.

Claudia Piñeiro ergründet ein erschütterndes Familiengeheimnis, hinter dem ein Netz von religiösem Fanatismus, kirchlichem Machtanspruch und Repressionen sichtbar wird.

Stimmen

»Vielstimmige, mit Heuchelei und seelischer Grausamkeit gespickte Erzählung über die repressive katholische Sexualmoral.«

Krimibestenliste Deutschlandfunk Kultur  Online einsehen

»Die Autorin nimmt es mit einer Form von Extremismus auf, der sich inmitten der Gesellschaft gut hinter einer Fassade der Normalität und der uneigennützigen Fürsorge verbirgt. Sie nimmt nicht einfach nur die Perspektiven dieser Figuren ein, sie macht sich deren Schwächen zu eigen, lässt sie ihren Sprachgebrauch und ihren Tonfall modellieren. Claudia Piñeiro überzeugt mit dem preisgekrönten Roman Kathedralen

Katrin Doerksen, Frankfurter Allgemeine Zeitung  Online einsehen

»Piñeiro erzählt mehrstimmig, lässt die Akteurinnen und Akteure in eigenen Kapiteln nacheinander zu Wort kommen. Ein politischer Roman, in dem sie sich bezüglich der katholischen Kirche positioniert und für das Abtreibungsgesetz einsetzt.«

Victoria Eglau, Deutschlandfunk Kultur, Köln  Online einsehen

»Piñeiros Kathedralen ist ein raffiniertes Gesellschaftsstück, das, trotz der Konzentration auf psychologische Elemente, äußerst spannend zu lesen und hervorragend übersetzt ist. Weit mehr als ein Familienkrimi.«

Holger Ehling, Buchkultur, Wien  Online einsehen

»Das ist ein Krimi, aber Claudia Piñeiro greift letztlich gesellschaftspolitisch relevante Themen auf. Die Tragödie dieser Familie endet als eine brisante politische Geschichte.«

Elke Heidenreich, WDR  Online einsehen

»Es geht um die Rolle der Katholischen Kirche, um moralische Werte und die heilige Familie. Das Interessante ist, wie die Täter sich moralisch massierend auf Religion herauswinden, ihre eigene Verantwortungslosigkeit und Scheusaligkeit auch noch moralisch begründen können. Das ist erschütternd und das, was das Buch universal macht. Feste Glaubensgrundsätze, die wichtiger sind als menschliche Schicksale.«

Thomas Wörtche, Deutschlandfunk Kultur, Köln  Online einsehen

»Kathedralen ist ein Leckerbissen für Fans kunstvoll aufgebauter literarischer Krimis mit gesellschaftskritischem Hintergrund. Claudia Piñeiro sorgt nicht mit Action für Hochspannung, sondern mit ruhiger, präziser Sprache, psychologischem Einfühlungsvermögen und der Schilderung bedrückender Folgen von religiösem Fanatismus.«

Eva Karnofsky, WDR, Köln  Online einsehen

»Klug erzählt Claudia Piñeiro von Glauben und Zweifeln, religiösem Fanatismus und der Macht der Kirche in unserer heutigen Zeit. Meisterlich schafft sie es, die Geschichte durch die ungewöhnlichen Blickwechsel spannend zu halten und dabei gleichzeitig jede Menge Fragen aufzuwerfen. So clever ist die Geschichte konstruiert, ihre Vielstimmigkeit so wunderbar abgestimmt. Die Übersetzung aus dem Spanischen von Peter Kultzen sitzt passgenau wie ein maßgeschneiderter Schuh und unterstreicht jede dieser Stimmen perfekt. Wie die Tonalität jeweils wechselt, wenn ein neuer Erzählender die Bühne betritt, ist ungemein stimmig.«

Petra Kuhn, Petras Bücherapotheke, Kempfeld  Online einsehen

»Faszinierend, was der Glaube, was die Katholische Kirche mit einem macht. Auch wie aus verschiedenen Perspektiven der Mordfall aufgerollt wird. Ein Buch, das mitreißt, fesselt, sodass man es in einem Zug durchliest. Unglaublich gut geschrieben.«

Büchereck Niendorf Nord  Online einsehen

»Wieder erfüllt die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Argentinierin alle Erwartungen. Kathedralen funktioniert wie ein philosophisch-theologisch-kriminalistisches Rätselpuzzle, das sich am Ende als Anklageschrift gegen einen restriktiven, frauenverachtenden Katholizismus entpuppt, der aufgrund der ihm innewohnenden Unfähigkeit zur Erneuerung keine Antworten mehr geben kann auf die drängenden Fragen der modernen Welt.«

Peter Cremer, Gottschalk Buchhandlung, Leverkusen-Schlebusch  Online einsehen

»Nur uns als Leserinnen und Lesern ist es vorbehalten, in den je einzelnen Erzählungen die ganze, faszinierende Geschichte zu entdecken, von Missbrauch und Grausamkeit, Kathedralen und Lügengebäuden.«

Lore Kleinert, Neue Buchtipps, Berlin  Online einsehen

»Jeder solle ›seine eigene Kathedrale errichten‹ – aus dem, was ihm oder ihr wichtig sei. Der Roman gibt tiefe Eindrücke vom Leben in Argentinien zwischen religiöser Scheinheiligkeit und politischer Emanzipation – bei maximalem Lesevergnügen. Spannend wie ein Hitchcock-Thriller.«

Bärbel Röben, WELT-SICHTEN, Frankfurt am Main  Online einsehen

»Ein ungewöhnlich starker Roman. Kathedralen stellt alles in den Schatten, was herkömmlich erzählt wird. Ein Roman, der nicht herkömmlich mit einem auktorialen oder neutralen Erzähler ein Geschehen erzählt, sondern in dem unterschiedliche Menschen aus ihrer Perspektive, also als Ich-Erzähler das eigentliche Geschehen immer stärker umkreisen und so der Leser, die Leserin immer dichter an die Wahrheit gelangt und am Schluss auf Seite 309 auch genau weiß, was wirklich geschehen ist. Längst interpretiert die Leserin das tödliche Geschehen auf ihre Weise, bevor dieser außergewöhnliche Krimi mit Alfreds Epilog endet. Und einen klüger zurücklässt.«

Claudia Schulmerich, Weltexpresso, Frankfurt am Main  Online einsehen

»Die von Piñeiro beschriebene Art Katholizismus mag einem fremd sein, doch im übertragenen Sinne betrifft das Buch eigentlich jede Idee, die Menschen zur Mitleidlosigkeit anderen und auch sich selbst gegenüber verdammt.«

Irmtraud Gutschke, Literatursalon  Online einsehen

»Fesselnd schreibt die argentinische Schriftstellerin, psychologisch genau, und vor allem wirft sie Fragen auf, die sich nicht nur katholisch geprägte Gesellschaften stellen müssen.«

Karin Hahn, karinhahnrezensionen  Online einsehen

»Ungeschönt, präzis, mutig.«

Marta Marne, El Periódico

»Ein außergewöhnlicher Roman. Mit profunder Menschenkenntnis erzählt Piñeiro eine Geschichte voller Widersprüche und Grauzonen und verwebt die verschiedenen Perspektiven ihrer Figuren zu einer Handlung, die unsere Lebensrealität widerspiegelt.«

Jury des Premio Hammett

»Dieser Roman bietet einfach alles: literarischen Anspruch, Gesellschaftskritik und die wirklich großen Themen. Der Krimi des Jahres, verdientermaßen mit dem Premio Hammett ausgezeichnet.«

Juan Carlos Galindo, Babelia

»Ein ebenso gnadenloses wie aufschlussreiches Buch.«

Ismael Marinero, El Mundo

»Die Autorin hat die Komposition des Buches so gewählt, dass sich wie bei einem Puzzle alle Einzelteile zu einem Gesamtbild fügen. Somit ist der Roman nicht nur eine gesellschaftskritische Familiensaga, sondern auch eine Art Kriminalroman, wo ein Cold Case gelöst wird. So bleibt die Spannung immer hoch und unterhaltsam. Piñeiro schreibt emotional, wenn es um existentialistische Fragen geht, und deckt gekonnt religiöse Doppelmoral auf.«

Michael Lausberg, scharf-links, Krefeld  Online einsehen
 
  Bestellen
 Hardcover € 24.00, FR 32.00, € [A] 24.70
Komfortbestellung: Sie zahlen mit Rechnung nach Erhalt der Bücher.
Noch keine Titel im Warenkorb
Versand DEUTSCHLAND / SCHWEIZ / ÖSTERREICH:
Kostenfrei ab Bestellwert €/CHF 25.-
Darunter pauschal €/CHF 4.-

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Claudia Piñeiro

Cover

Wer sind wir, wenn das Leben uns in die Enge treibt?

Cover

Smart, skrupellos und erfolgreich verlogen: Ein Thriller um die neue Politikergeneration.

Cover
»Bei der Lektüre stockt einem der Atem.« Annemarie Stoltenberg, NDR
Cover
Intim und unerbittlich –  das persönlichste Buch von Claudia Piñeiro
Cover
»Hitchcock ist eine Frau, und sie lebt in Buenos Aires.« Antonio D’Orrico, Corriere della Sera
Cover
»Anhaltende Spannung vom Feinsten, was das Krimigenre zu bieten hat.« informador.com.mx
Cover
»Ein leichtfüßiges Buch und die schonungslose Analyse eines gesellschaftlichen Mikrokosmos auf dem Weg in die Dekadenz.« José Saramago, Nobelpreisträger
Cover
»Ein Drama, das der Tochter-Mutter-Beziehung auf den Grund geht.« Mercedes Ezquiaga, Télam
Cover
»Eine Entdeckung: Eine fulminante, toll geplottete, direkt ins Tiefschwarze treffende und dabei sehr unterhaltsame romantische Tragödie.« Ulrich Noller, WDR

Andere Werke von Peter Kultzen

Cover
Havanna im Rausch der Geschichte – Mario Conde ermittelt in einem epischen Kriminalfall.
Cover
Wenn niemand unschuldig ist, wer ist dann eigentlich der Böse?
Cover

Die Geschichte einer Freundschaft, und die eines ganzen Landes.

Cover

Ursula hat einen Riesenhaufen Geld erbeutet. Und sie hat nicht vor, es den rechtmäßigen Verbrechern zurückzugeben.

Cover

Wer sind wir, wenn das Leben uns in die Enge treibt?

Cover
Eine Entführung, bei der wirklich alles schiefgeht – Ursula ist ganz in ihrem Element.
Cover
Kleine Verbrecher und große Verlierer in Montevideo.
Cover

Smart, skrupellos und erfolgreich verlogen: Ein Thriller um die neue Politikergeneration.

Cover

»Im Leben von jedem kommt, glaube ich, irgendwann der Moment, in dem er weiß, wer er ist.«

Cover

»Wirklichkeit gibt es nur eine, ihre Lesarten sind unbegrenzt.« Ein virtuoser Kriminalroman aus Mexiko sucht die vielen Gesichter der Wahrheit.

Cover
Hinter dem späten Triumph von van Gogh steckt eine unbekannte Frau.
Cover
Intim und unerbittlich –  das persönlichste Buch von Claudia Piñeiro
Cover
»Hitchcock ist eine Frau, und sie lebt in Buenos Aires.« Antonio D’Orrico, Corriere della Sera
Cover
Ein Madrid-Krimi von feiner Ironie und großem Witz
Cover
»Anhaltende Spannung vom Feinsten, was das Krimigenre zu bieten hat.« informador.com.mx
Cover
Ein spielsüchtiger Detektiv, eine unheilbringende Frau - ein rasanter Krimi aus dem Herzen von Madrid.
Cover
»Ein leichtfüßiges Buch und die schonungslose Analyse eines gesellschaftlichen Mikrokosmos auf dem Weg in die Dekadenz.« José Saramago, Nobelpreisträger
Cover
»Ein literarisches Kleinod, auch für Klassikeinsteiger.« Boletín cultural
Cover
»Ein Drama, das der Tochter-Mutter-Beziehung auf den Grund geht.« Mercedes Ezquiaga, Télam
Cover
»Eine Entdeckung: Eine fulminante, toll geplottete, direkt ins Tiefschwarze treffende und dabei sehr unterhaltsame romantische Tragödie.« Ulrich Noller, WDR

Bibliografie

Originaltitel: Catedrales
Originalsprache: Spanisch
Erstauflage: 30.1.2023
Auflage: 2