Titel Chester Himes,

Cover
 
»Auch nach Jahren wirken seine Bücher noch so hart, beunruhigend und radikal wie am ersten Tag.« Eberhard Falcke, NDR
An der Theke ein Mann, ein Weißer zur falschen Zeit am falschen Ort. Grund genug für eine Messerstecherei, eine wilde Flucht. Ein Schuss, und der Weiße liegt tot auf der Straße. Für Grave Digger Jones und Coffin Ed ein klarer Fall. Doch dann stellt sich heraus, daß die Waffe des jungen Sonny eine Schreckschusspistole ist.
Chester Himes
Harlem-Romane
Die Geldmacher von Harlem, Heiße Nacht für kühle Killer, Fenstersturz in Harlem
Kriminalroman
Aus dem Englischen von Alex Bischoff
Porträt

Chester Himes (1909–1984) hat die Kriminalliteratur radikalisiert und literarisch endgültig emanzipiert. Er lebte in den USA, Frankreich und Spanien.