Neu erschienen

Cover
 
Vom kurzen Glück der Freiheit. Eine Studentin im leidenschaftlichen Kampf gegen die Diktatur.
Vom kurzen Glück der Freiheit. Eine Studentin im leidenschaftlichen Kampf gegen die Diktatur.

Als Charlotte im Studentenwohnheim von Kumasi eingezogen ist, weit entfernt von ihrem Elternhaus in Accra, genießt sie ihre neue Freiheit. Doch dann bricht plötzlich ein alter politischer Konflikt auf und verändert das Leben aller.

Adwoa Badoe
Aluta
Roman
Aus dem Englischen von Miriam Mandelkow
Porträt
Adwoa Badoe (Autorin)
Adwoa Badoe, geboren in Ghana, ist Ärztin, Pädagogin und Geschichtenerzählerin. Neben ihrem hoch gelobten Roman Between Sisters schrieb sie mehrere Kinderbücher.
Porträt
Miriam Mandelkow (Übersetzung)

Miriam Mandelkow war nach ihrem Studium der Anglistik, Amerikanistik und Jewish Studies zunächst Lektorin, ehe sie sich dem literarischen Übersetzen zuwandte.

Cover
 

»Denkst du das auch?«, fragte sie. »Dass ich zu lange im Mondlicht geschlafen habe?«

Zum 30. Jubiläum des LiBeraturpreises umspannt diese Anthologie mehrere Generationen und öffnet den Blick für die Vielfalt außereuropäischer Schriftstellerinnen.

Der LiBeraturpreis, die »kleine Schwester« des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, wird an schreibende Frauen aus Afrika, Asien, Lateinamerika und der arabischen Welt verliehen.

Anita Djafari und Juergen Boos (Hg.)
Vollmond hinter fahlgelben Wolken
Autorinnen aus vier Kontinenten
Porträt
Anita Djafari (Herausgeberin)
Anita Djafari arbeitet als Übersetzerin, Lektorin und Literaturvermittlerin. Sie ist Geschäftsleiterin der Litprom e.V.
Porträt
Juergen Boos (Herausgeber)

Juergen Boos (*1961) ist Verlagsmanager und seit 2005 Direktor der Frankfurter Buchmesse. Er ist Präsident der Litprom e.V. und Geschäftsführer der LitCam.

Cover
 
»Ein Buch, das einen vor der Eleganz des menschlichen Geistes und der Sehnsucht, die die Essenz jedes Lebens ist, auf die Knie gehen lässt.« The New York Times

Eine Geschichte über einen Tag im Krieg. Über einen jungen Mann, eine junge Frau und den Versuch von Zärtlichkeit. Über den Menschen, wenn ihm nichts bleibt als die nackte Empfindung und die Sehnsucht nach einem anderen.

In unvergesslichen Szenen lässt Anuk Arudpragasam die menschliche Existenz in ihrer ganzen Würde aufscheinen.

Anuk Arudpragasam
Die Geschichte einer kurzen Ehe
Roman
Aus dem Englischen von Hannes Meyer
Porträt

Anuk Arudpragasam (*1988) schreibt auf Tamil und Englisch. Für Die Geschichte einer kurzen Ehe erhielt er den DSC Preis für South Asian Literature.

Porträt
Hannes Meyer (Übersetzung)

Hannes Meyer (*1982) studierte in Düsseldorf Literaturübersetzen. Er übersetzte u. a. Bücher von James Franco, Philip Kerr und Dana Spiotta.

Cover
 
Tropische Wälder, verschneite Gipfel, unendliches Grün der Pampa und eine Hauptstadt, die nie schläft: Argentinien – ein Land faszinierender Extreme
Der literarische Reiseführer mit Geschichten und Berichten aus und über Argentinien - Tropische Wälder, verschneite Gipfel, unendliches Grün der Pampa und eine Hauptstadt, die nie schläft: Argentinien – ein Land faszinierender Extreme
Argentinien fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass
Porträt
Eva Karnofsky (Herausgeberin)

Eva Karnofsky (*1955) ist promovierte Politologin und schreibt seit 1984 über Lateinamerika.

Cover
 
Aslı Erdoğan – in Deutschland im Exil. »Eine außergewöhnlich feinfühlige und scharfsichtige Autorin, ihre Romane sind vollendete Werke.« Orhan Pamuk
Rio de Janeiro: Stadt des Karnevals, Meisterin der Zufälle und der Maskerade. Özgür, eine introvertierte junge türkische Akademikerin, kann sich von der ebenso faszinierenden wie bedrohlichen Stadt nicht lösen. Sie führt den Leser durch die Labyrinthe dieser Metropole, in der die Menschen in Liebe und Leid auf oftmals tödliche Weise miteinander verschmelzen.
Aslı Erdoğan
Die Stadt mit der roten Pelerine
Mit einem Nachwort von Karin Schweißgut
Roman
Aus dem Türkischen von Angelika Gillitz-Acar und Angelika Hoch
Porträt
Aslı Erdoğan (Autorin)

Aslı Erdoğan (*1967) studierte Informatik und Physik. 2010 wurde sie mit dem bedeutendsten Literaturpreis der Türkei ausgezeichnet. Als Kolumnistin der kurdischen Tageszeitung Özgür Gündem wurde sie im August 2016 verhaftet, seit 2017 lebt sie in Deutschland im Exil.

Porträt
Angelika Gillitz-Acar (Übersetzung)

Angelika Gillitz-Acar (*1958) arbeitet als Übersetzerin und in Projekten zur Integration junger Ausländer.

Porträt
Angelika Hoch (Übersetzung)

Angelika Hoch (*1969) ist u. a. als freie Übersetzerin aus dem Türkischen tätig.

Cover
 
Eine Liebeserklärung an Indiens brodelnde Hauptstadt.
Kommissar Dayal und sein Team müssen die aufsehenerregendsten, rätselhaftesten Kriminalfälle Delhis lösen. Sie arbeiten mit modernster Technik und stoßen auf archaische Bräuche. Ihre Ermittlungen führen uns durch alle Schichten dieser brodelnden, vielgesichtigen und geschichtsträchtigen Stadt, in die Villen der Reichen, in die Hütten der Slums.
Avtar Singh
Nekropolis
Kriminalroman
Aus dem Englischen von Lutz Kliche
Porträt
Avtar Singh (Autor)
Avtar Singh (geb. 1972) studierte Englisch und Philosophie und arbeitete als Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften und Magazinen. Er lebt mit seiner Familie in Neu-Delhi.
Porträt
Lutz Kliche (Übersetzung)

Lutz Kliche, geb. 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland.

Cover
 
Der »Erzählmagier aus Kurdistan« mit seinem zweiten großen Roman.
Als man dem kleinen Dschaladat die Flöte zum ersten Mal in die Hand drückt, entlockt er ihr Klänge, die alle verzaubern. Im Krieg muss er in einer namenlosen Stadt der Bordelle all seine Kunst wieder verlernen. Ein rätselhaftes Mädchen beschützt ihn und führt ihn auf einen Weg in die Tiefen seines Landes, der unsere Vorstellungskraft übersteigt.
Bachtyar Ali
Die Stadt der weißen Musiker
Roman
Aus dem Kurdischen (Sorani) von Peschawa Fatah und Hans-Ulrich Müller-Schwefe
Porträt
Bachtyar Ali (Autor)
Bachtyar Ali, geboren 1966 in Sulaimaniya (Nordirak), ist der bekannteste Schriftsteller des autonomen irakischen Kurdistan. 2017 wurde er mit dem Nelly-Sachs-Preis ausgezeichnet.
Porträt
Peschawa Fatah (Übersetzung)
Peschawa Fatah (*1983) übertrug Werke von Franz Kafka, Bernard Schlink, Pascal Mercier, Sherko Fatah, Le Clézio ins Kurdische (Sorani).
Porträt
Hans-Ulrich Müller-Schwefe, Lektor, arbeitet seit 1975 im Suhrkamp Verlag und nun auch für andere Verlage. Er lebt in Berlin.
Cover
 
Belgien – ein Land mit Savoir-vivre, reizvollen Widersprüchen und liebenswerten Eigenheiten
Der literarische Reiseführer mit Geschichten und Berichten aus Belgien, dem Land mit mit Savoir-vivre, reizvollen Widersprüchen und liebenswerten Eigenheiten.
Belgien fürs Handgepäck
Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass
Porträt
Françoise Hauser (Herausgeberin)

Francoise Hauser arbeitet als Journalistin, Buchautorin und interkulturelle Trainerin mit Asien-Schwerpunkt und ist mehrmals im Jahr in Ostasien unterwegs.

Cover
 
Vier Häfen, vier Menschen, ein geheimnisvoller Kapitän und die Suche nach dem Glück.

In vier Häfen begegnen vier Menschen einem geheimnisvollen Kapitän. Er verändert ihr Leben – und verschwindet dann spurlos. Ohne voneinander zu wissen, versuchen sie, ihn aufzuspüren. Schon bald wird die Suche nach dem Kapitän zur Suche nach sich selbst und zur größten Herausforderung, der sie sich jemals stellen mussten.

Björn Larsson
Träume am Ufer des Meeres
Roman
Aus dem Schwedischen von Jörg Scherzer und Knut Krüger
Porträt
Björn Larsson (*1953) ist Professor für Französisch in Schweden und leidenschaftlicher Segler. Er wurde u. a. 2004 mit dem schwedischen Literaturpreis Östrabopriset ausgezeichnet.
Porträt
Jörg Scherzer (Übersetzung)
Jörg Scherzer ist als Übersetzer aus dem Dänischen, Norwegischen und vor allem aus dem Schwedischen tätig.
Porträt
Knut Krüger (Übersetzung)

Knut Krüger (*1966) studierte Germanistik und ist freier Autor, Lektor und Übersetzer für englische und skandinavische Literatur. Er lebt in München.

Cover
 

Märchen und Mythen für alle, die nicht verlernt haben, des Nachts staunend in den Mond zu schauen.

Der Mond ist das Auge der Nacht und der Spiegel menschlicher Stimmungen, Gefühle und Fantasien. Zu allen Zeiten und auf allen Kontinenten werden Mythen und Märchen über diesen wundersamen Himmelskörper erzählt. Christine Brand hat sie für Groß und Klein gesammelt und frisch zu Papier gebracht.
Christine Brand
Mond
Geschichten aus aller Welt
Porträt
Christine Brand (Autorin)
Christine Brand (geboren 1973) ist selbstständige Schriftstellerin. Sie schreibt Kriminalromane und lebt in Zürich.
Cover
 
»Hätte ich nicht vom Dasein dieses Romans erfahren, wäre ich jetzt ärmer dran. Denn er ist reich, er ist bezaubernd, wärmend, wunderbar.« Markus Werner

Am Arm des Zivildienstleistenden Kâzim begibt sich der 87-jährige Lukas Zbinden auf einen Streifzug durchs Seniorenheim. Treppe um Treppe, Stockwerk um Stockwerk erzählt der sanftmütige und geistreiche Mann die stille, herzbewegende Geschichte der Liebe zu seiner verstorbenen Emilie. Eine hinreißende Liebesgeschichte.

Christoph Simon
Spaziergänger Zbinden
Roman
Porträt
Christoph Simon (*1972) ist Schriftsteller und Kabarettist. Er ist zweifacher Schweizermeister im Poetry-Slam und Preisträger des Salzburger Stiers 2018. Er lebt in Bern.
Cover
 

Smart, skrupellos und erfolgreich verlogen: Ein Thriller um die neue Politikergeneration.

In der aufstrebenden Partei Pragma steht Román Sabaté als persönlicher Assistent des charismatischen Parteichefs im Zentrum einer ausgeklügelten Wahlkampagne. Als er erkennt, welches Spiel mit ihm und dem Land getrieben wird, will er sich und die Journalistin Valentina Sureda aus dem Lügennetz befreien – und löst damit ein politisches Erdbeben aus.
Claudia Piñeiro
Der Privatsekretär
Thriller
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Porträt

Claudia Piñeiro (*1960) ist der Shootingstar der argentinischen Literatur. Nach dem Wirtschaftsstudium arbeitete sie als Journalistin und führte Regie fürs Fernsehen.

Porträt
Peter Kultzen (Übersetzung)

Peter Kultzen (*1962) studierte Romanistik und Germanistik. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer in Berlin.

Cover
 

In der Silvesternacht im Hotel Haworth ist nicht nur bei Cluedo ein Mörder am Werk.

Die Gäste des edlen Hotels Haworth in Oxford fiebern seit Wochen auf den Silvesterabend hin: das große Kostümgaladinner. Was der fröhlichen Gesellschaft zwischen Scrabbleturnieren und bunten Cocktails allerdings entgeht, ist die erkaltende Leiche in Zimmer Nr. 3. Inspector Morse ermittelt in einem Fall, in dem jeder eine Maske zu tragen scheint.

Colin Dexter
Das Geheimnis von Zimmer 3
Aus dem Englischen von Marie S. Hammer
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 
Eine unidentifizierbare Wasserleiche und ein kryptischer Brief führen Inspector Morse ins elitäre Lonsdale College.

Als Dr Browne Smith, Prüfer am Lonsdale College, nicht mehr zur Arbeit erscheint und eine ominöse Abwesenheitsnotiz von ihm auftaucht, wird der Rektor misstrauisch. Kurz darauf wird im Oxford-Kanal eine Wasserleiche gefunden – und bei ihr die Überreste eines Briefs, die Morse scheinbar direkt ins Herz des elitären Colleges führen.

Colin Dexter
Das Rätsel der dritten Meile
Aus dem Englischen von Marie S. Hammer
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 

Die heile Fassade des englischen Städtchens Woodstock bröckelt.

Die Fassade des altehrwürdigen englischen Städtchens Woodstock bekommt deutliche Risse, als im Hinterhof des edlen Pubs Black Prince die Leiche einer jungen Frau gefunden wird. Alles deutet auf einen Sexualmord hin. Inspector Morse entwickelt eine brillante Theorie nach der anderen – doch die Wahrheit scheint sich ihm immer wieder zu entziehen.

Colin Dexter
Der letzte Bus nach Woodstock
Kriminalroman
Aus dem Englischen von Marie S. Hammer
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 

Hinweisträchtige Gedichte in der Times führen Morse auf die Spuren eines ungelösten Mordfalls.

Inspector Morse genießt seinen Urlaub, als er auf einen seltsamen Brief in der Times stößt. Ein Jahr zuvor war eine Studentin verschwunden, die Ermittlungen liefen ins Leere. Jetzt scheint es, als veröffentliche jemand hinweisträchtige Gedichte. Morse kann nicht widerstehen und folgt den Spuren auf einen verschlungenen Pfad durch die Wytham Woods.

Colin Dexter
Der Weg durch Wytham Woods
Aus dem Englischen von Karin Pelz
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Porträt
Karin Pelz (Übersetzung)
Cover
 
Der Wolvercote-Dorn, eine archäologische Kostbarkeit, ist verschwunden, die Besitzerin tot. Wer ist hinter dem Kleinod her?

Die Amerikanerin Laura Stratton hütet eine archäologische Kostbarkeit: den Wolvercote-Dorn. Alles ist für die Übergabe an das Ashmolean Museum vorbereitet, doch kurz vorher wird Stratton tot aufgefunden. Was zunächst nach einem natürlichen Tod aussieht, wird zu einem Fall für Inspector Morse – denn der wertvolle Wolvercote-Dorn ist verschwunden.

Colin Dexter
Der Wolvercote-Dorn
Aus dem Englischen von Ute Tanner
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 

Hinter den alten Mauern der Oxford-Universität ist nicht alles so ehrwürdig, wie es scheint.

Nicholas Quinn, neu ernanntes Mitglied der Prüfungskommission der Oxford-Universität, lebt sich schnell ein in die Welt der angesehenen Professoren und bequemen Ledersessel. Bis er eines Tages vergiftet in seiner Wohnung aufgefunden wird. Ein Mord ohne die geringsten Anhaltspunkte – wie geschaffen für den brillanten Inspector Morse.

Colin Dexter
Die schweigende Welt des Nicholas Quinn
Kriminalroman
Aus dem Englischen von Ute Tanner
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 
Catulls Liebesgedichte lassen Inspector Morse die dunklen Seiten der Oxford-Universität erkennen.

Die Ermittlungen zum Mord an einem Professor der Oxford-Universität haben kaum Fortschritte gemacht, als Inspector Morse der Fall übertragen wird. Kurz darauf wird der Hauptverdächtige mit derselben Waffe getötet. Zum ersten Mal scheint Morse ratlos. Bis ihn Catulls Liebesgedichte und das Times-Kreuzworträtsel auf die entscheidende Idee bringen.

Colin Dexter
Die Töchter von Kain
Aus dem Englischen von Ute Tanner
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 

Endlich scheint Morse eine Frau getroffen zu haben, in die er sich verlieben könnte – doch kurz darauf ist sie tot. Selbstmord?

Inspector Morse hatte noch nie Glück in der Liebe. Umso verwirrter ist er, als er ohne die kleinste Peinlichkeit einen ganzen Abend in Gesellschaft der bezaubernden Anne meistert. Als er sie besuchen will, steht die Tür offen, doch niemand ist da. Kurz darauf wird er an einen Tatort gerufen: in ihre Wohnung. Anne wurde tot aufgefunden. Erhängt.

Colin Dexter
Die Toten von Jericho
Aus dem Englischen von Marie S. Hammer
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 

Der Kirchenvorsteher wird ermordet und der Pfarrer springt in den Tod – wer hat wen auf dem Gewissen im idyllischen St. Frideswide’s?

Seit Ewigkeiten ist im verschlafenen St. Frideswide’s nichts Aufregendes mehr passiert. Bis eines Tages der Kirchenvorsteher ermordet wird - während des Gottesdienstes. Als kurz darauf der Pfarrer höchstselbst vom Kirchturm in den Tod springt, stehen Chief Inspector Morse und sein treuer Sergeant Lewis vor einem Rätsel.

Colin Dexter
Eine Messe für all die Toten
Kriminalroman
Aus dem Englischen von Ute Tanner
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 
Ein mysteriöser Mordfall aus dem Jahr 1859 ist genau das Richtige für den ans Krankenhausbett gefesselten Inspector Morse.

Inspector Morse ermittelt am liebsten bei Bier, Whisky und Zigaretten. Der exorbitante Mangel an körperlicher Betätigung beschert ihm schließlich die Quittung. Nüchtern und ans Bett gefesselt liest er eine Abhandlung über einen Mordfall von 1859. Morse findet etliche Details, die nicht zusammenpassen wollen und beginnt, den Fall neu aufzurollen.

Colin Dexter
Gott sei ihrer Seele gnädig
Aus dem Englischen von Christiane Friederike Bamberg
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 
Gestatten: Inspector Morse, der geniale Sonderling.

Vor zwei Jahren ist die junge Valerie Taylor spurlos verschwunden. Inspector Morse soll den Fall neu aufrollen, sieht aber keine Chance, das Mädchen noch lebend zu finden. Bis ein Brief eintrifft, der Valeries Unterschrift trägt, und der damalige Ermittler kurz darauf bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt. Morse glaubt nicht an einen Zufall.

Colin Dexter
Zuletzt gesehen in Kidlington
Kriminalroman
Aus dem Englischen von Marie S. Hammer
Porträt
Colin Dexter (Autor)
Colin Dexter (1930-2017) ist der Schöpfer der Krimireihe um Inspector Morse. Er wurde u. a. mit dem Order of the British Empire für Verdienste um die Literatur ausgezeichnet.
Cover
 
Märchenhafte Frauen: Sie riskieren alles, sind mutig, raffiniert und erfinderisch.
Es waren einmal kluge und selbstbewusste Frauen. Frauen, die ihre Männer überlisten, sie aus Gefangenschaften retten, sich an Übeltätern rächen und ihr Leben für die große Liebe opfern. Sie reisen durch ferne Länder, segeln über die Weltmeere und beherrschen Paläste – und wenn sie nicht gestorben sind, dann herrschen sie noch heute.
Das Mädchen als König
Orientalische Frauenmärchen
Porträt
Johannes Merkel (Herausgeber)

Johannes Merkel (*1942) studierte Germanistik und ist Spezialist für mündlich überlieferte Literatur, ein Sammler und Kenner besonders von Märchen aus dem Orient tätig.

Cover
 
Mensch und Mythos Leonardo da Vinci
Maler, Ingenieur, Forscher, Philosoph – Leonardo da Vincis Werk und Wirken strahlt in seiner visionären Kraft und ästhetischen Vollendung bis in unsere Zeit hinein. Der berühmte russische Symbolist Dmitri Mereschkowski hat aus den Quellen der Epoche den bis heute nicht übertroffenen Lebensroman Leonardos geschrieben.
Dmitri Mereschkowski
Leonardo da Vinci
Roman
Aus dem Russischen von Erich Boehme
Porträt

Dmitri Mereschkowski (1865–1941) gilt als einer der wichtigsten Vertreter des Russischen Symbolismus. Neunmal war er für den Literaturnobelpreis nominiert.

Porträt
Erich Boehme (Übersetzung)
Cover
 
Don Otto kennt für jeden Kunden die Musik, die ihm aus der Not hilft.
Don Otto betreibt einen kleinen Musikladen in Bogotá. Ob Punker, Partygirl, Politiker, ins Zivilleben zurückgekehrter Guerillero, ja selbst erklärter Musikhasser: Für jeden legt Don Otto die richtige Musik auf, serviert dazu eine Tasse duftenden Kaffee und zeigt, dass Musik Leben verändern kann.
Mauricio Botero
Don Ottos wunderbarer Plattenladen
Aus dem Spanischen von Peter Kultzen
Porträt

Mauricio Botero (*1948) arbeitete als Kulturattaché in Buenos Aires, wo er Freundschaft mit Jorge Luís Borges schloss.

Porträt
Peter Kultzen (Übersetzung)

Peter Kultzen (*1962) studierte Romanistik und Germanistik. Er lebt als freier Lektor und Übersetzer in Berlin.

Cover
 

Einundzwanzig Jahre nach ihrem Tod erhebt sich Dewi Ayu aus ihrem Grab und begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit.

Einundzwanzig Jahre nach ihrem Tod erhebt sich Dewi Ayu aus ihrem Grab und muss feststellen, dass ihre Töchter grausame Schicksale erdulden müssen. Sie begibt sich auf die Suche nach der Ursache für den Fluch auf ihrer Familie. Zwischen Geistern und Totengräbern spinnt sich ein Netz der Wahrheit, das die Geschichte eines ganzen Landes einfängt.
Eka Kurniawan
Schönheit ist eine Wunde
Roman
Aus dem Indonesischen von Sabine Müller
Porträt
Eka Kurniawan (*1975) studierte Philosophie an der Gadjah Mada Universität in Yogyakarta. Für seinen Roman Tigermann wurde er 2016 für den Man Booker International Prize nominiert.
Porträt
Sabine Müller (Übersetzung)
Sabine Müller arbeitet in Köln als Redakteurin und Übersetzerin für Indonesisch und Englisch. Sie studierte Ethnologie, Malaiologie und Soziologie an in Köln und Yogyakarta.
Cover
 

Vom Glück in Wanderschuhen

Wer kennt sie nicht, die seelenreinigende Wirkung des Wanderns in der Höhenluft? Hier erzählen Autorinnen und Autoren vom Überqueren der Alpen, vom Aufstieg auf kleine und große Gipfel, von funkelnder Sonne und wogendem Nebel – und von den inneren Regungen, die jeder verspürt, wenn er sich über das Tiefland erhebt.
Emil Zopfi (Hg.)
Über alle Berge
Geschichten vom Wandern
Porträt
Emil Zopfi (Herausgeber)

Emil Zopfi (*1943) arbeitete als Entwicklungsingenieur und Computerfachmann. Er lebt als freier Schriftsteller in Zürich und ist passionierter Bergsteiger und Sportkletterer.

Cover
 
»Die Literatur des Südpazifik ist die neueste der neuen Literaturen. Sie entstand mit dem Werk von zwei herausragenden Autoren, Epeli Hau’ofa und Albert Wendt.« World Literature Today
Auf der kleinen Pazifikinsel Tonga, wo die größte Tugend heiteres Nichtstun ist, stören übereifrige Entwicklungshelfer die Ruhe der Bevölkerung. Epeli Hau’ofas geschliffene Satiren funkeln vor Spott und Selbstironie und gehören heute zum grundlegenden Lesestoff und Denkanstoß der pazifischen Welt.
Epeli Hau’ofa
Rückkehr durch die Hintertür
Roman
Aus dem Englischen von Ina Boesch, Renate von Gizycki, Irene Knauf und Johano Strasser
Mit einem Nachwort von Ina Boesch
Porträt

Epeli Hau’ofa (1939–2009) erfasste zahlreiche sozialwissenschaftliche Studien über seine Heimat Tonga und den Pazifik. 1997 gründete er das Oceania Centre for Arts and Culture.

Cover
 
Rhythmisch und rau erzählt Fiston Mwanza Mujila die Geschichte zweier ungleicher Freunde.

Eine heruntergekommene afrikanische Stadt – wer hierherkommt, hat ein Ziel: Geld machen, egal wie. Der Nachtclub Tram 83 ist das pulsierende Zentrum. Hier treffen sich zwei ungleiche Freunde wieder: Lucien, der Schriftsteller, findet auf der Flucht vor Erpressung und Zensur Schutz bei Requiem, der sich durch das Leben gaunert.

Fiston Mwanza Mujila
Tram 83
Roman
Aus dem Französischen von Katharina Meyer und Lena Müller
Porträt

Fiston Mwanza Mujila (*1981 in Lubumbashi, Demokratische Republik Kongo) schreibt Lyrik, Prosa und Theaterstücke und unterrichtet afrikanische Literatur an der Universität Graz.

Porträt
Lena Müller (Übersetzung)
Lena Müller, geboren 1982, studierte Kultur- und Literaturwissenschaften in Paris und Hildesheim. Sie arbeitet als freie Übersetzerin und Autorin für Hörspiele und Features.
Porträt
Katharina Meyer (Übersetzung)
Katharina Meyer, geboren 1979, absolvierte ihr Übersetzerstudium in Düsseldorf und Santiago de Compostela. Sie übersetzt aus dem Spanischen und dem Französischen.
Cover
 
»Coloane ist ein neuer Jack London.« Alvaro Mutis
Zu Anfang dieses Jahrhunderts verlässt das Schulschiff der chilenischen Marine den Hafen von Talcahuano. An Bord ist ein blinder Passagier, der fünfzehnjährige Alejandro, der um jeden Preis Matrose werden will. Auf der Reise lernt er das harte Leben auf See und eine unbekannte Welt an der Südspitze der bewohnten Welt kennen.
Francisco Coloane
Der letzte Schiffsjunge der Baquedano
Roman
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen
Porträt

Francisco Coloane (1910–2002) hörte schon als Kind die Geschichten der Indianer. Mit seinen Erzählungen hat er Feuerland und Patagonien für die Literatur entdeckt.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 
»Geschichten, die von Gischt durchdrungen sind, die unsere Ruhe stören und die kristallenen Lüster an der Decke erzittern lassen.« Luis Sepúlveda
Schauplatz von Coloanes Werken ist die Südspitze des amerikanischen Kontinents - Feuerland, Patagonien, Kap Hoorn. In unvergesslichen Porträts skizziert er jene Goldsucher, Walfänger, Robbenjäger, verlorenen Gauchos, gestrandeten Matrosen, Aufständische und Desperados, die auf der Suche nach Glück und Reichtum durch die endlose Weite streifen.
Francisco Coloane
Feuerland
Erzählungen
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen
Mit einem Vorwort von Luis Sepúlveda
Porträt

Francisco Coloane (1910–2002) hörte schon als Kind die Geschichten der Indianer. Mit seinen Erzählungen hat er Feuerland und Patagonien für die Literatur entdeckt.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 
»Im Land des Feuers, des Bluts und der Tränen klingt Coloanes Stimme wie der Wind.« Le Soir
In diesen Erzählungen vor dem Hintergrund der trostlosesten und gleichzeitig großartigsten Landschaft im äußerten Süden Amerikas berichtet Coloane von Jägern und Seeleuten, Farmersfrauen und Verlierern, die es hierher verschlagen hat. Die Landschaft nimmt Gestalt an, ist Schauspielerin in einem Stück ohne Ende, das sich nie wiederholt, nie ermüdet.
Francisco Coloane
Kap Hoorn
Reisebericht
Aus dem Spanischen von Willi Zurbrüggen
Porträt

Francisco Coloane (1910–2002) hörte schon als Kind die Geschichten der Indianer. Mit seinen Erzählungen hat er Feuerland und Patagonien für die Literatur entdeckt.

Porträt
Willi Zurbrüggen (Übersetzung)

Willi Zurbrüggen arbeitet nach einer Übersetzerausbildung in Heidelberg und mehrjährigem Aufenthalt in Mittelamerika seit 1982 als freier Übersetzer.

Cover
 
»›Das Ende des Liedes‹ ist wunderbar vielschichtig in seinen Deutungsmöglichkeiten, die Sprache von schlichter Schönheit, die Milieukonstellationen sind so archaisch, dass das Ende schmerzlich ist.« Eckhart Querner, Süddeutsche Zeitung
Alle, mit denen Schuumur spricht, meinen, dass es unklug sei, nach dem Tod seiner Frau mit den vier Kindern allein zu bleiben. Er jedoch flieht vor seiner Jugendliebe Gulundschaa und will seine Jurte so schnell wie möglich abbrechen. Aber seine dreizehnjährige Tochter, die zu früh erwachsen werden musste, hat genug von der Einsamkeit.
Galsan Tschinag
Das Ende des Liedes
Erzählung
Porträt

Galsan Tschinag, geboren 1943 in der Westmongolei, ist Stammesoberhaupt der turksprachigen Tuwa. Er studierte Germanistik in Leipzig und schreibt viele seiner Werke auf Deutsch.

Cover
 
»Tschinags Karawane wird zum Inbegriff der menschlichen Suche nach Herkunft und Identität.« Rüdiger Siebert, Lesart
Über zweitausend Kilometer führt Galsan Tschinag 1995 einen Teil seines in den Sechzigerjahren zwangsumgesiedelten Volkes zurück, zu den Weideflächen und Jagdgebieten im Hohen Altai: eine biblisch anmutenden Karawane. In Geschichten und Tagebuchnotizen berichtet Tschinag von der Verwirklichung seines Traums mit ungewissem Ausgang.
Galsan Tschinag
Die Karawane
Reisebericht
Porträt

Galsan Tschinag, geboren 1943 in der Westmongolei, ist Stammesoberhaupt der turksprachigen Tuwa. Er studierte Germanistik in Leipzig und schreibt viele seiner Werke auf Deutsch.

Cover
 
»Eine fesselnde, eindringliche Geschichte über die Menschheitsthemen von Liebe und Sehnsucht, Verletzung und Heilung.« Petra Faryn, Lesart
Als ihr Ehemann eines Tages wegbleibt, entdeckt Dojnaa ihre Unabhängigkeit wieder und stellt fest, dass es nicht unbedingt die Ehe braucht, um Liebe und Glück zu finden. Dojnaas Geschichte, auf den ersten Blick fern und fremd, überwindet alle Grenzen und wird zur eindringlichen und heutigen Erzählung über die Sehnsucht nach Liebe und Erfüllung.
Galsan Tschinag
Dojnaa
Erzählung
Porträt

Galsan Tschinag, geboren 1943 in der Westmongolei, ist Stammesoberhaupt der turksprachigen Tuwa. Er studierte Germanistik in Leipzig und schreibt viele seiner Werke auf Deutsch.

Cover
 
Mit diesem Meisterwerk beginnt die moderne türkische Literatur: ein episches Sittengemälde der mondänen Istanbuler Oberschicht am Ende des Osmanischen Reiches.

Als der reiche Witwer Adnan Bey um ihre Hand anhält, scheint Bihters sehnlichster Wunsch nach einem Leben im Überfluss in Erfüllung zu gehen. Unerfüllt aber bleibt ihre Sehnsucht nach Liebe und Leidenschaft, sie beginnt eine verhängnisvolle Beziehung mit dem abenteuerlustigen Neffen ihres Mannes. Doch die verbotene Liebe bleibt nicht lange verborgen.

Halid Ziya Usakligil
Verbotene Lieben
Roman
Aus dem Türkischen und mit einem Nachwort von Wolfgang Riemann
Porträt

Halid Ziya Usakligil (1895–1945) gilt als der erste große Romancier der türkischen Literatur.

Porträt
Wolfgang Riemann (Übersetzung)

Wolfgang Riemann (*1944) studierte Turkologie und Islamwissenschaften. Er konzentriert sich u. a. auf die Literatur von Türken in und über Deutschland.

Cover
 

»Selten war ein Kriminalroman so poetisch und so notwendig.« Tobias Gohlis, Die Zeit

In Port Harcourt, Nigeria, regieren die Ölkonzerne. Als die Frau eines hochrangigen Mitarbeiters entführt wird, wittert der Journalist Rufus eine Story. Er reist ins Nigerdelta und betritt eine apokalyptische Welt, in der die Fischer ums Überleben kämpfen. Nur in einem kleinen Dorf scheint die Welt noch in Ordnung – doch die Ruhe trügt.

Helon Habila
Öl auf Wasser
Kriminalroman
Aus dem Englischen von Thomas Brückner
Porträt
Helon Habila (Autor)

Helon Habila (*1967 in Nigeria) studierte Anglistik und lehrt Kreatives Schreiben. Sein Roman Öl auf Wasser wurde mit dem deutschen Krimi Preis ausgezeichnet. Er lebt in den USA.

Porträt
Thomas Brückner (Übersetzung)

Thomas Brückner (*1957) studierte Afrikanistik, Kultur- und Literaturwissenschaft und ist freiberuflich als Übersetzer, Autor und Kulturvermittler tätig.

Cover
 
Der Geist des Widerstandes und eine Familiensaga über das Leben von fünf Generationen in Kamerun.

In Kamerun regt sich nach langer Kolonialherrschaft der Geist des Widerstands. Kopf der Bewegung ist der charismatische Ruben Um Nyobe. Durch zahlreiche Rückblenden weitet Hemley Boum das Romangeschehen zu einer Familiensaga über das Leben von fünf Generationen aus.

Hemley Boum
Gesang für die Verlorenen
Roman
Aus dem Französischen von Gudrun und Otto Honke
Porträt
Hemley Boum (Autorin)
Hemley Boum (*1973) studierte Sozialwissenschaften in Kamerun und Internationalen Handel in Lille. Sie lebt in Frankreich.
Porträt
Gudrun Honke (Übersetzung)
Gudrun Honke ist Übersetzerin und Lektorin. Zusammen mit Otto Honke übersetzt sie französischsprachige Literatur aus Afrika.
Porträt
Otto Honke (Übersetzung)
Otto Honke ist Soziologe. Er hat als Regionalplaner in verschiedenen afrikanischen Ländern gearbeitet. Er übersetzt französischsprachige Literatur aus Afrika.
Cover
 
Der Roman über das atemberaubende Leben von Joseph Boulogne, Chevalier de Saint-George, den vergessenen »schwarzen Mozart«.
Geigenvirtuose, Komponist, Fechtgenie und sagenumwobener Liebhaber: Joseph Boulogne, Sohn eines Plantagenbesitzers und einer Sklavin, steht im Mittelpunkt des Pariser Adels. Er inspiriert den jungen Mozart und schließt Freundschaft mit Gluck. Als gefeierter Star bereist er England und schließt sich dem weltweiten Kampf gegen die Sklaverei an.
Jan Jacobs Mulder
Joseph, der schwarze Mozart
Roman
Aus dem Niederländischen von Ulrich Faure
Porträt
Jan Jacobs Mulder (*1940 in Indonesien) ist Maler, bildender Künstler und Autor. Er schreibt Romane, Kurzgeschichten und Essays. Mulder lebt in Haarlem, Niederlande.
Porträt
Ulrich Faure (Übersetzung)
Ulrich Faure, geboren 1954 in Halle/Saale, lebt in Düsseldorf. Er ist Publizist, Lektor und Herausgeber. 1992 erschien seine Geschichte des Malik-Verlags.