Kostenlose E-Book Leseprobe herunterladen
 

Friedrich Gerstäcker

Die Flusspiraten des Mississippi

Roman
Der Schriftsteller, bei dem Karl May sich den Stoff für seine Geschichten holte
 E-Book
€ 9.99
Sofort lieferbar
416 Seiten (Gedruckte Ausgabe)
Unsere E-Books gibt es in 3 optimierten Ausgaben für Ihr Lesegerät:
ISBN (EPUB)
ISBN (Kindle)
ISBN (Apple)
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

In den Jahren, als noch keine Dampfboote den mächtigen Mississippi aufwühlten, setzt sich auf einer der zahlreichen Inseln dieses Stromes eine Räuberbande fest. Sie überzieht die ganze Region mit Raub und Mord und unterhält in ihrem Versteck sogar eine Falschmünzerei. Von dort aus überschwemmt sie mit ihren Banknoten das ganze westliche Land. Das Gesetz ist machtlos, also müssen sich die Bewohner selbst helfen. Sie gründen ein Regulatorenbündnis und ziehen gegen die Flusspiraten in den Krieg.

Ein Meisterwerk der Abenteuerliteratur aus der Feder des Mannes, bei dem Karl May sich den Stoff für seine Geschichten holte.

Stimmen

»Der Abenteuerromanklassiker begeistert seit 150 Jahren vor allem jugendliche Leser. Schön, dass er wieder aufgelegt wurde. Für alle Bestände!«

Günter Bielemeier, Buchprofile, Bonn

»Eine prallbunt-bewegte Geschichte um eine Räuberbande, die Raddampfern und Flatbooten auflauert und sie überfällt. Detailliert und anschaulich schildert Gerstäcker die Natur des Flusses und die Landschaft an beiden Ufern, folgt der Hetzjagd auf einen Mörder und einen entlaufenen Sklaven oder einem naiven Trapper, der seiner großen Liebe wiederbegegnet. Szenen und Motive, die Karl May sehr genau las – und übernahm.«

Norbert Wehrstedt, Dresdner Neuste Nachrichten

»Der Klassiker liest sich gut und die Handlung ist sehr anschaulich. Die Haupt- und Nebenakteure des Buches sind perfekt ausgearbeitet. Es sind viele skurrile Persönlichkeiten dabei, deren wahre Beweggründe für ihr Handeln aber auch manchmal dem Leser verborgen bleibt. So hat der Abenteuerroman, den man mit immer weiter wachsender Begeisterung liest, einen überraschenden Ausgang. Denn erst zum Schluss hin wird offenbar, wer alles ein doppeltes Spiel treibt und damit die Handlung die ganze Zeit entscheidend beeinflusst hat.«

Heike Rau, www.leselupe.de, Saalfeld

Dokumente

Termine

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Friedrich Gerstäcker

Bibliografie

Originalsprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 11.11.2015
Letzte Version: 11.11.2015