Kostenlose E-Book Leseprobe herunterladen
 

Patricia Grace

Potiki

Roman
Aus dem Englischen von Helmi Martini-Honus und Jürgen Martini
Mit einem Nachwort von Dieter Riemenschneider
»Wer die Autorin und ihr Werk kennt, wird begeistert sein. Wer sie nicht kennt, sollte sie kennenlernen.« Sunday Star
 E-Book
€ 9.99
Sofort lieferbar
272 Seiten (Gedruckte Ausgabe)
Unsere E-Books gibt es in 3 optimierten Ausgaben für Ihr Lesegerät:
ISBN 978-3-293-30620-2 (EPUB)
ISBN 978-3-293-40620-9 (Kindle)
ISBN 978-3-293-60620-3 (Apple)
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
Der alte Maori-Holzschnitzer konnte sein größtes Lebenswerk, das Versammlungshaus mit den Ahnenfiguren, nicht vollenden; der letzte Pfosten blieb leer. Und Toko, das Kind mit den hellseherischen Kräften, empfängt eines Tages bedrohliche Visionen von der Zukunft seines Dorfes. So kommt Unruhe in den magischen Kreislauf von Mensch und Natur, Tag und Nacht, Leben und Tod in der Maori-Siedlung an der Küste Neuseelands. Der »Dollarmann« taucht auf: Ein moderner Freizeitpark an der Küste verheißt Fortschritt und Einkommen. Die Dorfgemeinschaft versucht den Bulldozern und der Verlockung des großen Geldes zu widerstehen. Da wird Tokos Vision wahr: Die Dollarmänner überfluten die Felder und den Friedhof, und eines Nachts steht sogar das heilige Versammlungshaus in Flammen.

Stimmen

»Potiki ist Maori-Poesie in Roman-Form UND eine politische Handlung. Anders formuliert: Man ist dabei, wenn der alte Schnitzer die Figuren, die im Baum verborgen sind, herausholt; und hört zu, wenn der ›Dollarmann‹ zu den Ureinwohnern an die Küste kommt und ihnen Touristen schmackhaft machen will (denen sie dann in den Hotelanlagen die Klos putzen dürfen).«

Peter Pisa, Kurier, Wien

»Es fällt schwer, durch die Lektüre nicht traurig und nachdenklich gestimmt zu werden. Patricia Grace schreibt im Alphabet des Erinnerns und Bewahrens. Sie ist ein Mittler, durch den Verborgenes sichtbar gemacht, aber auch Verschwindendes festgehalten wird.«

Neue Zürcher Zeitung

»›Potiki‹ ist beides: ein Roman kultureller Selbstbehauptung und ein Roman politischen Widerstands.«

Der Tagesspiegel

»Der Roman steht beispielhaft für die noch junge englischsprachige Maori-Literatur.«

Solothurner Zeitung

»Aus dem Buch spricht das hoffnungsvolle neue Selbstbewusstsein eines verachteten Volkes und zugleich eine ergreifende Menschlichkeit.«

Berner Zeitung

»Die Mythen der Maori haben uns womöglich mehr zu sagen, als wir uns vorstellen können.«

Strandgut, Frankfurt

»Ein wunderschöner Roman, der den Lesern aber nicht erlaubt, in Träume von ursprünglicher Harmonie mit der Natur wegzudriften, sondern das konkrete Nachvollziehen mit der Lebensrealität der Maoris ermöglicht.«

An.schläge, Wien

»Patricia Grace ist es gelungen, ›erzählte Erinnerung‹ zu einem Roman zu verarbeiten, dessen politische Stoßkraft ohne Larmoyanz und ohne Aufgeregtheit daherkommt. ›Potiki‹ ist ein Buch, das ganz und gar in sich ruht. Es ist Poesie gewordenes Anliegen.«

Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt

»Die Geschichten in ›Potiki‹ sind traurig, spannend und humorvoll zugleich. Beste Unterhaltung, die mitzieht und am Schluss das Gefühl zurücklässt, etwas gewonnen zu haben.«

DAZ, Zürich

»Patricia Grace knüpft die dramatische Konfrontation an charaktervoll geformte Individuen; ihre Erzählweise mit Maori-Einsprengseln wirkt farbig, anschaulich, manchmal märchendunkel, dennoch stets griffig und gegenwartsnah.«

Der Bund
 

Dies ist ein Liebling aus 40 Jahren

Weil... ich Literatur liebe, die mich ins Fremde entführt, die mich verwirrt, die also die Fremde als Herausforderung und Provokation spürbar werden lässt, anstatt sie in bekömmlichen Portionen abzupacken. Das macht Patricia Grace in diesem meditativen Roman über die Welt der Maori.

Nachrichten

Andere Werke von Patricia Grace

Cover
Der Kampf um Landrechte wird für eine Maorifamilie zur Begegnung mit der eigenen Geschichte und Tradition.
Cover
»Patricia Grace schreibt die Geschichte dieser drei Cousinen mit beneidenswerter Klarheit und Kraft.« The Evening Post

Andere Werke von Dieter Riemenschneider

Cover
Neuseeland – der vertraute, fremdartige Inselkontinent
Cover
»Fundgrube für Indien-Anfänger und -Fortgeschrittene.« Neue Bücher

Andere Werke von Helmi Martini-Honus

Cover
Der Kampf um Landrechte wird für eine Maorifamilie zur Begegnung mit der eigenen Geschichte und Tradition.
Cover
»Patricia Grace schreibt die Geschichte dieser drei Cousinen mit beneidenswerter Klarheit und Kraft.« The Evening Post

Andere Werke von Jürgen Martini

Cover
Der Kampf um Landrechte wird für eine Maorifamilie zur Begegnung mit der eigenen Geschichte und Tradition.
Cover
»Patricia Grace schreibt die Geschichte dieser drei Cousinen mit beneidenswerter Klarheit und Kraft.« The Evening Post

Bibliografie

Originaltitel: Potiki (1986)
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsdatum: 15.12.2015
Letzte Version: 25.10.2017