Emil Zopfi (Hg.)

Über alle Berge

Geschichten vom Wandern
Herausgegeben von Emil Zopfi

Vom Glück in Wanderschuhen

 Hardcover
€ 14.95, FR 17.90, €[A] 15.40
Broschiert
Sofort lieferbar
224 Seiten
ISBN 978-3-293-00424-5
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Wer kennt sie nicht, die seelenreinigende Wirkung des Wanderns in der Höhenluft? Hier erzählen Autorinnen und Autoren vom Überqueren der Alpen, vom Aufstieg auf kleine und große Gipfel, von funkelnder Sonne und wogendem Nebel – und von den inneren Regungen, die jeder verspürt, wenn er sich über das Tiefland erhebt.

Max Frisch überquert die Alpen in acht Tagen
Hermann Hesse genießt die Gipfel in Wolken- und Regenschleiern
Meinrad Inglin stellt drei Männer im Schneesturm vor eine große Entscheidung
Johann Wolfgang von Goethe stapft über die verschneite Furka
Alfred Graber wählt den Berg statt die Liebe
Mark Twain verschläft auf der Rigi den Sonnenaufgang
Thomas Mann lässt Hans Castorp am Gießbach in Träume versinken
Marlen Haushofer findet Frieden auf der mondbeschienenen Lichtung
Ödön von Horváth belauscht die Verschwörung von Rucksack, Windjacke und Bergschuhen
Franz Hohler läuft sich Blasen an die Fersen
Emil Zopfi kommt unterm Hochspannungsmast ins Sinnieren
Jürg Weiss erkundet einen Gipfelgarten, der Geschichte gemacht hat
C. F. Ramuz trauert um das zerstörte Tal von Derborence
Annemarie Schwarzenbach geht am Seil über die Zermatter Gletscher
Carl Zuckmayer sieht ungeheuer, gewaltig und atemberaubend die Sonne aufgehen

Stimmen

»Emil Zopfi, selbst Kletterer und Schreiber ist den wandernden Autoren nachgestiegen, hat beobachtet, wie sie beim Gehen in den Bergen in sich gehen und aus sich herausgehen, er hat 15 Geschichten zusammengetragen und ein Büchlein gemacht, das man gern in den Rucksack packt.«

Freddy Widmer, Basler Zeitung

»Max Frischs Mehrtagestourenbericht über die Alpen macht den Auftakt in einem feinen, schön gebundenen und rucksacktauglichen Buch, für das Emil Zopfi Geschichten vom Wandern und Bergsteigen ausgewählt hat, von A wie Annemarie Schwarzenbach bis Z wie Carl Zuckmayer. Goethe ist dabei, Mark Twain natürlich, Hermann Hesse, Thomas Mann und Charles Ferdinand Ramuz sowieso. Aber auch unbekanntere Schriftsteller mit einer Neigung zum Gebirge wie Alfred Graber und Jürg Weiss. 15 Texte, jeder lesenswert, das Nachwort des Herausgebers übrigens auch.«

Daniel Anker, Die Alpen, Bern

»Es gibt Bücher, die mag ich einfach schon, bevor ich eine Seite darin gelesen habe. So erging es mir bei ›Über alle Berge‹, einer kleinen, aber feinen Sammlung von 15 Geschichten über das Wandern. Schon der Leinen-Einband des Büchleins hat es mir angetan. Einen herrlich bunten Geschichtenstrauß hat der Herausgeber und Autor Emil Zopfi hier gebunden. Und das kleine Büchlein passt auch wunderbar in jeden Rucksack.«

Stefan Nestler, Deutsche Welle, Bonn

»Zwischen himmeljauchzend und zu Tode betrübt schwanken die Geschichten und immer sind die Berge Sehnsuchtsorte.«

Lilo Solcher, Augsburger Allgemeine Zeitung

»Mit Leidenschaft und Freude am Detail erzählen 15 wandernde Dichter von ihren Touren, vom Frieren, von Entbehrungen und vom Einkehren. Man kann miterleben, wie sich ihnen in der Höhe die Sinne öffnen für die berückende Schönheit der Berge. Quasi eine Einladung zum Nachwandern...«

Andrea Pauli, ciao - Magazin für individuelles Reisen, Basel

»Literatur und Wandern haben vieles gemeinsam: Sie öffnen die Augen und die Seele für die Welt und ihre Wunder abseits der Autobahnen, überfüllten Sandstrände, Fußballstadien und Disneyparks. Mit Emil Zopfis Hilfe können wir mit den großen Namen auf Wanderschaft gehen: mit Johann Wolfgang von Goethe über die verschneite Furka, mit Hermann Hesse im Regen über den Gotthard, mit Max Frisch am Tödi vorbei über die Alpen, mit Mark Twain gemütlich auf die Rigi.Ich empfehle Ihnen dieses ganz entzückende Sammelbändchen als Urlaubs-Lektüre. Es hat in jedem Rucksackdeckel Platz und erst recht in jeder Badetasche von Bergfreunden, die zum Urlauben ans Meer gezwungen werden!«

Bayerischer Rundfunk

»Ein mit Liebe gemachtes Büchlein in Hardcover, das sich auch als liebevolles Geschenk eignet.«

Ertay Hayit, www.fernweh.de, Köln

Dokumente

Autoren-Seiten

Andere Werke von Emil Zopfi

Cover

Im Winter ins Freie

Bibliografie

Originalsprache: Deutsch
Erstauflage: 8.7.2010
Auflage: 2