Yaşar Kemal

Töte die Schlange

Roman
Aus dem Türkischen von Cornelius Bischoff
Ein schrecklicher Plan: Das Kind soll die Blutrache an seiner geliebten Mutter vollstrecken.
 Taschenbuch
€ 7.90, FR 14.20, €[A] 8.20
broschiert
In anderer Ausgabe lieferbar
UT 60
112 Seiten
ISBN 978-3-293-20060-9
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 
Ein Mann wird vom Geliebten seiner jungen Frau erschossen. Er büßt mit dem Leben, aber die Mutter des Getöteten gibt sich damit nicht zufrieden. Für sie ist die Schwiegertochter die eigentlich Schuldige, nach dem Gesetz der Blutrache soll sie sterben.Doch keiner bringt es übers Herz, der schönen, freundlichen Esme ein Leid anzutun. Sogar den gedungenen Mördern beginnt bei ihrem Anblick das Gewehr in der Hand zu zittern. Da verfällt die Grossmutter auf einen schrecklichen Plan: Ihr Enkel soll das Todesurteil an seiner geliebten Mutter vollstrecken.Dieser Roman beruht auf einer Begebenheit, die sich in den fünfziger Jahren in Anatolien zugetragen hat. Yasar Kemal macht sie zum Stoff einer menschlichen Tragödie, welche die verborgensten Instinkte ans Licht bringt.

Mehr über dieses Buch

Yasar Kemal erhielt 1997 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Stimmen

»In einem grandiosen Bogen treibt Kemal die Geschichte auf die Katastrophe zu.«

Kölner Stadtanzeiger

»Kemal beschreibt den Zerstörungsprozess an der Seele des Kindes mit kühler, unter den Empfindungen des Entsetzens vibrierender Präzision und poetischer Kraft.«

Stader Zeitung
 

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von Yaşar Kemal

Cover
Yaşar Kemals großer Roman vom Erwachsenwerden
Cover
»Ich will die doppelte Tragödie nach dem Ersten Weltkrieg, im Westen und im Osten, erzählen.« Yaşar Kemal
Cover
»Er greift weit in die Geschichte zurück und befasst sich dennoch mit einem der brennenden Themen der Gegenwart.« Neue Ruhr-Zeitung
Cover
Der vierte Band des Memed-Zyklus: Memed zieht zum letzten Mal in die Berge …
Cover
Über die Ahnung vom Glück, die nur den Unbeirrbaren geschenkt ist.
Cover
Der Roman einer paradiesischen Insel in der Ägäis, die zum Spielball der Weltpolitik wurde.
Cover
»Salman ist ein großer Roman – seine Psychologie ist meisterhaft.« Nürnberger Nachrichten
Cover
»Bilder von schlichter Schönheit verzaubern den Leser so sehr, dass er sich dem Bann kaum entziehen kann.« Yaşar Kemal
Cover
Yaşar Kemal, der Sänger und Chronist seines Landes, erzählt sein Leben.
Cover
»Ein unendlich reiches Buch. So kraftvoll, unterhaltsam und präzise schreibt nur ein wirklich großer Autor.« The Guardian, London
Cover
Der dritte Band des Memed-Zyklus!
Cover

»Wieder bezwingen der starke, einfache, aus der Erlebniswelt des Volkes geschöpfte Stoff, die kräftige, klare Sprache, Passagen, die in ihrer Leuchtkraft, Intensität und vibrierenden Lebendigkeit von einer Urfreude am Dasein künden.« Neue Zürcher Zeitung

Cover
»Yaşar Kemals Werk ist mehr als ein Fresko: Es ist eine gigantische anatolische Saga.« Journal de Genève
Cover
»Kemal schaut dem Volk aufs Maul, über die Schulter und in seine Denkungsart. Das ist Stoff, um mitreißende Geschichten zu erzählen.« Nürnberger Zeitung
Cover
»Ich wollte zeigen, dass der Mensch nicht nur in der realen Welt lebt, die er um sich sieht, die er berührt – sondern ebensosehr auch in seinen Träumen. Denn wenn das Leben den Menschen so hart an den Abgrund führt, dann muss er sich, um zu überleben, eine Welt der Mythen und Träume schaffen.« Yaşar Kemal
Cover
»Dieses Buch kann süchtig machen.« Der Bund
Cover

»Fast alle unsere Romanschriftsteller wirken wie Zimmerpflanzen neben diesem Dichter.« Le Figaro

Cover
»Was Yaşar Kemal zu erzählen hat, ist von größter Härte und wieder von großer Zartheit.« Neue Zürcher Zeitung
Cover
»Eine Kunst des Erzählens, die mit westlichen Begriffen kaum umschrieben werden kann: eine originale Epik, die eine neue Welt der Begriffe, Vorstellungen und Moralgesetze eröffnet.« Neue Zürcher Zeitung

Andere Werke von Cornelius Bischoff

Cover
»Ich will die doppelte Tragödie nach dem Ersten Weltkrieg, im Westen und im Osten, erzählen.« Yaşar Kemal
Cover
»Er greift weit in die Geschichte zurück und befasst sich dennoch mit einem der brennenden Themen der Gegenwart.« Neue Ruhr-Zeitung
Cover
Der vierte Band des Memed-Zyklus: Memed zieht zum letzten Mal in die Berge …
Cover
Über die Ahnung vom Glück, die nur den Unbeirrbaren geschenkt ist.
Cover
Der Roman einer paradiesischen Insel in der Ägäis, die zum Spielball der Weltpolitik wurde.
Cover
»Salman ist ein großer Roman – seine Psychologie ist meisterhaft.« Nürnberger Nachrichten
Cover
»Ein unendlich reiches Buch. So kraftvoll, unterhaltsam und präzise schreibt nur ein wirklich großer Autor.« The Guardian, London
Cover
Der dritte Band des Memed-Zyklus!
Cover

»Wieder bezwingen der starke, einfache, aus der Erlebniswelt des Volkes geschöpfte Stoff, die kräftige, klare Sprache, Passagen, die in ihrer Leuchtkraft, Intensität und vibrierenden Lebendigkeit von einer Urfreude am Dasein künden.« Neue Zürcher Zeitung

Cover
»Yaşar Kemals Werk ist mehr als ein Fresko: Es ist eine gigantische anatolische Saga.« Journal de Genève
Cover
»Kemal schaut dem Volk aufs Maul, über die Schulter und in seine Denkungsart. Das ist Stoff, um mitreißende Geschichten zu erzählen.« Nürnberger Zeitung

Bibliografie

Originaltitel: Yilani Íld³rseler
Originalsprache: Türkisch
Erstauflage: 24.8.1995
Auflage: 2