N. Scott Momaday

Im Sternbild des Bären

Ein indianischer Roman
Aus dem Englischen von Viky Ceballos
»Eine mitreissende Hommage an die Mythen einer untergehenden Kultur und ihr angestammtes Land, an die Prärie- und Felslandschaften des amerikanischen Westens.« Asphalt
 Taschenbuch
€ 9.90, FR 15.90, €[A] 10.20
broschiert
Vergriffen. Termin Neuausgabe unbestimmt
UT 58
320 Seiten
ISBN 978-3-293-20058-6
   E-Books: Unsere Angebote für Sie  
 

Set, ein erfolgreicher Maler, feiert Triumphe in den Galerien von New York und Paris und ist sich seiner indianischen Abstammung kaum mehr bewusst. Auf dem Sterbebett überträgt Sets Großmutter, die Sippenälteste, ihre Heil- und Zauberkräfte auf ihre Urenkelin Grey, erteilt ihr aber gleichzeitig den Auftrag, auf Set einzuwirken und ihn gemäß einem uralten Ritual in einen Bärenmenschen zu verwandeln. Auf der Suche nach seiner Identität gerät Set immer stärker in den Bann des Bärenmythos, dessen Sternbild seit seiner Kindheit eine seltsame Faszination auf ihn ausgeübt hat.

N. Scott Momaday verarbeitet alte Mythen der Kiowa und Navajo und verbindet verschiedene Zeitebenen und Handlungsströme zu einem dichten Gewebe, einem Schicksalsnetz, aus dem es kein Entrinnen gibt.

Stimmen

»Ein Strom in unzähligen Farben, wechselnden Erzählebenen und Perspektiven, Zeitsprüngen und überraschenden Neuanfängen. Eine mitreissende Hommage an die Mythen einer untergehenden Kultur und ihr angestammtes Land, an die Prärie- und Felslandschaften des amerikanischen Westens.«

Asphalt
 

Dokumente

Termine

Nachrichten

Autoren-Seiten

Andere Werke von N. Scott Momaday

Andere Werke von Viky Ceballos

Cover
»Das witzigste Buch der letzten 500’000 Jahre.« Terry Pratchett

Bibliografie

Originaltitel: The ancient child (1989)
Originalsprache: Englisch
Erstauflage: 24.8.1995
Auflage: 1