Simon Carmiggelt

Simon Carmiggelt, geboren 1913 in Den Haag, schrieb ab 1932 bis zu seinem Tod über elftausend Kronkels und wurde legendär mit diesen witzigen, scharfzüngigen Prosatexten. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter 1961 den Constantijn Huygensprijs für sein Gesamtwerk und 1974 den P.C.-Hooft-Preis, den höchsten Literaturpreis der Niederlande. Er starb am 30. November 1987 in Amsterdam.

Ausführliche Biografie

Simon Carmiggelt, 1913 in Den Haag geboren und aufgewachsen, begann als Journalist bei der Tageszeitung Het Vaderland zu arbeiten. Ab 1932 verfasste er humorvolle, kurze Prosatexte unter dem Titel Kleinigheden bei der Tageszeitung Vooruit und legte so den Grundstein für die Kolumne in den Niederlanden. Carmiggelt erhielt mehrfach Auszeichnungen, darunter 1961 den Constantijn Huygensprijs für sein Gesamtwerk und 1974 den P.C.-Hooft-Preis, die höchstdotierte niederländische literarische Auszeichnung. Er verstarb am 30. November 1987 in Amsterdam.

Stimmen

»Ein großer Miniaturenmaler.«

Adriaan Roland Holst

»Viele seiner Geschichten, und oft die besten, sind nicht nur lustig, sondern auch melancholisch und sehnsuchtsvoll.«

Anton H.J. Dautzenberg

Dokumente

Simon Carmiggelt besuchen

    Werke von Simon Carmiggelt

    Cover
    Mit seinen über elftausend Kronkels wurde Carmiggelt zum Kultautor Amsterdams.